unterschied zwischen NATIONALITÄT und STAATSANGEHÖRIGKEIT ????????

Kann mir bitte jemand erklären wo die unterschiede zwischen der NATIONALITÄT und der STAATSANGEHÖRIGKEiT sind?

Ich habe ein Streitgesprech mit einem Freund, der sagt es ist ein und dasselbe.

Ich weiss aber, dass es Länder gibt, wo man trotzdem Unterschiede im Ausweiss anführt.

/ z.B.: Tschechien, Slowakei - da kann einer Slowakische Staatsangehörigkeit haben aber trotzdem ungarischer Nationalität sein/ , wie ist das möglich?

Kann mir jemand das hier erklären, und vielleicht auch ein paar hilfsreiche Links dazu schicken?

danke euch allen ganz lieb

7 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Das Thema wird anscheinend recht intensiv diskutiert. Wenn man bei Wikipedia schaut, dann bekommt man eine sehr umfangreiche, hochinteressante Abhandlung zum Thema

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalit%C3%A4t

    in der schon am Anfang darauf hingewiesen wird, dass es hier unterschiedliche Auffassungen gibt.

    Für mich persönlich ist - möglichst einfach ausgedrückt - der Unterschied zwischen Nationalität und Staatsangehörigkeit der, dass ich meine Staatsangehörigkeit wechseln kann, während ich meine Nationalität mit der Geburt bekomme und mein Leben lang behalte. Nationalität ergibt sich aus der Zugehörigkeit zu einer Nation, die sich aus den verschiedensten Gründen gebildet haben kann. Es gibt z.B. in den USA verschiedene Nationen der Ureinwohner, die alle Welt Indianer nennt. Trotzdem besitzen alle die US-Staatsangehörigkeit. Ein Migrant aus der Türkei, Italien, oder jedem anderen Land der Welt, der die deutsche Staatsangehörigkeit annimmt, wird trotzdem immer der entsprechenden Nation angehören, in die er hineingeboren wurde.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die beiden Begriffe gern mal gemischt. In ihrer näheren Bedeutung verstehe ich in der Nation die KULTURNATION also jene Angehörigen einer bestimmten genauer zu spezifizierenden Nation. Die deutsche Kulturnation umfaßt also neben dem Sammelsurium der ehemaligen deutschen Kleinstaaten zwischen Rhein, Donau und Oder auch diejenigen, die sich in anderen Ländern angesiedelt haben.

    Die Staatsangehörigkeit wiederum ist an ein bestimmtes genau definiertes Staatsgebiet gebunden!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Die Staatsangehörigkeit kann man sich durch Einbügerung/Paß erwerben - seine Nationalität erhält man durch die Eltern bei Geburt.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Nationalität bezeichnet die ethnische Herkunft z.b. Sprache, Tradition, Abstammung und Gebräuche,bzw Zugehörigkeit einer bestimmten Volksgruppe.Für den juristischen Begriff wird oft der Begriff Staatsangehörigkeit verwendet.

    Staatsangehörigkeit ist ein Rechts-und Schutzverhältnis zwischen einer natürlicher Person und einem Staat, aus dem sich bestimmte Rechte (z.b. Wahlrecht)und Pflichten (z.b.Steuerpflichten) ergeben.

    Quelle(n): Bundeszentrale für politische Bildung
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Nationalität=englisch, Staatsangehörig=deutsch.

    Wenn ein Engländer in Deutschland eingebürgert wird ist er Deutscher Staatsangehöriger aber seine Nationalität ist immer noch englisch!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    staatangehörigkeit = sagt aus welchen pass man hat/ welchem staat man angehört

    Nationalität = wo man ursprunglich her stammt.

    z.B. bin ich deutsche staatsbürgerin und stamme ursprünglich aus der türkei :)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    in Deutschland ist Nationalität und Staatsangehörigkeit dasselbe.

    Um Unterschiede zwischen "Urdeutschen" und "Neudeutschen" sprachlich auszudrücken sagt man manchmal z.B. jemand sei ethnisch ein Türke, wenn er eingebürgerter deutscher Bürger ist und zuvor die türkische Staatsangehörigkeit hatte. Das ist aber in erster Linie Selbsteinschätzung derjenigen, die das betrifft - keine "offizielle" Kategorie.

    In der ehemaligen Sowjetunion wurde die "Nationalität" (also z.B. die deutsche oder ukrainische) in den Pässen angegeben. Heute macht man das in Russland nicht mehr.

    In der russischen Sprache gibt es allerdings auch heute die Bezeichnungen rossijskij und russkij in unterschiedlicher Bedeutung.

    Näheres dazu bitte hier nachlesen (würde sonst den Rahmen von Clever sprengen):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Russl%C3%A4ndisch

    Unterschiede bezüglich Nationalität und Staatsangehörigkeit (oder evtl. weiterer Bezeichnungen) sind je nach Land verschieden. Deutschland und Russland habe ich hier nur als Beispiele gebracht.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.