Ich suche ein Rezept für einen Zimtkuchen?

7 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Zimtkuchen

    Leichtigkeitsgrad:

    Leichtigkeitsgrad 1 von 3Leichtigkeitsgrad 1 von 3Leichtigkeitsgrad 1 von 3

    Rezept drucken Rezept verschicken Passende Produkte

    vorheriges Rezept nächstes Rezept

    Für die Springform mit Rohrboden (Ø 26 cm):

    etwas Fett

    Rührteig:

    250 g weiche Margarine oder Butter

    250 g Zucker

    1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker

    1 Prise Salz

    1/2 klassisches Röhrchen Dr. Oetker Butter-Vanille-Aroma

    1½ EL gemahlener Zimt

    4 Eier (Größe M)

    250 g Weizenmehl

    1 Päckchen Dr. Oetker Original Backin

    100 g gemahlene Mandeln

    125 g Rum-Rosinen

    Vorbereiten: Heizen Sie den Backofen vor. Fetten Sie die Springform mit Rohrboden (Ø 26 cm).

    Rührteig: Weiche Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Aroma und Zimt unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl und Backin mischen, sieben und abwechselnd mit den Mandeln kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Zuletzt Rum-Rosinen unterheben. Den Teig in die Form füllen und auf dem Rost im unteren Drittel in den Backofen schieben.

    Ober-/Unterhitze: etwa 170°C (vorgeheizt)

    Heißluft: etwa 150°C (vorgeheizt)

    Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)

    Backzeit: etwa 70 Minuten

    Hinweis: Bitte Gebrauchsanleitung für den Herd beachten.

    Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

    TIPP: Kuchen nach Wunsch mit einem Guss aus 150 g gesiebtem Puderzucker und 3 Esslöffel Rum verzieren.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Im Grunde kannst du jedem Grundrezept einfach soviel Zimt dazugeben wie du magst.

    Gute Anregungen findet man auch auf der Seite www.chefkoch.de

  • vor 1 Jahrzehnt

    Zimtkuchen:

    Für die Springform mit Rohrboden (Ø 26 cm):

    etwas Fett

    Rührteig:

    250 g weiche Margarine oder Butter

    250 g Zucker

    1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker

    1 Prise Salz

    1/2 klassisches Röhrchen Dr. Oetker Butter-Vanille-Aroma

    1½ EL gemahlener Zimt

    4 Eier (Größe M)

    250 g Weizenmehl

    1 Päckchen Dr. Oetker Original Backin

    100 g gemahlene Mandeln

    125 g Rum-Rosinen

    Vorbereiten: Heizen Sie den Backofen vor. Fetten Sie die Springform mit Rohrboden (Ø 26 cm).

    Rührteig: Weiche Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Handrührgerät (Rührbesen) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Aroma und Zimt unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl und Backin mischen, sieben und abwechselnd mit den Mandeln kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Zuletzt Rum-Rosinen unterheben. Den Teig in die Form füllen und auf dem Rost im unteren Drittel in den Backofen schieben.

    Ober-/Unterhitze: etwa 170°C (vorgeheizt)

    Heißluft: etwa 150°C (vorgeheizt)

    Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)

    Backzeit: etwa 70 Minuten

    Hinweis: Bitte Gebrauchsanleitung für den Herd beachten.

    Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen, auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.

    TIPP: Kuchen nach Wunsch mit einem Guss aus 150 g gesiebtem Puderzucker und 3 Esslöffel Rum

  • vor 1 Jahrzehnt

    hier ein schnelles Zimtkuchenrezept. Ganz lecker, aber hält sich bei uns nicht lange.

    Zimtkuchen

    Man nehme:

    4 Eier

    1 Tasse Zucker

    1 Tasse Olivenöl

    1 Tasse Milch

    1 Teelöffel Zimt

    3 Tassen Mehl

    1 Tasse gemahlene Mandeln

    1 Teelöffel Backpulver

    backofen auf 180 grad vorheizen.

    eier und zucker schaumig rühren.

    dann das olivenöl in kleinem strahl, danach milch und zimt untermischen.

    mehl, mandeln und backpulver mischen und vorsichtig unterrühren.

    den teig in eine gefettete und mit semmelbrösel ausgestreute Form (ich nehme immer eine gugelhupfform. kastenform geht auch.) füllen. 45 -60 minuten backen.

    guten appetit und liebe grüsse

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Mein Favorit:

    Wiener Zimtkuchen

    Teig:

    250 g Magerquark

    6 EL Milch

    1 Ei

    125 ml Öl

    100 g Zucker

    1 EL Vanillezucker

    1 Prise Salz

    425 g Mehl

    1 Packung Backpulver

    Füllung:

    3 EL Rosinen

    3 EL Rum

    250 g Mandeln; gemahlen

    50 g Zucker

    1 1/2 TL Zimt

    1 Prise Kardamon; gemahlen

    1 TL abgeriebene Zitronenschale

    5 EL Sahne

    150 g Marzipan-Rohmasse

    Außerdem:

    Butter, Puderzucker

    Zubereitung:

    Die Rosinen heiß waschen, trockentupfen, grob zerkleinern und mit Rum übergießen. Mandeln mit Zucker, Zimt, Kardamon, Zitronenschale, Rumrosinen und Sahne mischen. Das Marzipan in dünne Scheiben schneiden. Den Quark abtropfen lassen und mit Milch, Ei, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz verrühren. Mehl und Backpulver vermengen, esslöffelweise unterrühren und zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem etwa 40x25 cm großen Rechteck ausrollen. Von der Längsseite einen Streifen von 2 cm abschneiden. Den Teig auf ein gefettetes Blech legen, mit Marzipan belegen und die Mandelfüllung darauf-streichen. Die Längsseiten bis fast zur Mitte aufrollen. Den Teigstreifen vierteln, schräg über den Kuchen legen und festdrücken. In 50-60 min goldgelb backen. Mit Puderzucker besieben.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Zimtkuchen mit Mandarinen

    Man nehme:

    Für den Boden:

    250g Zucker

    4 Eigelb

    4 Eiweiß

    150ml Öl

    300 Gramm Mehl

    1 Päckchen Backpulver

    1 Tasse (150ml) Mandarinensaft

    5-6 Dosen Mandarinen

    Für den Belag:

    4 Eßlöffel Zucker

    1 Päckchen Vanillezucker

    3 Becher Schmand (200g)verrühren.

    2 Becher Süße Sahne(a 250g)

    2 Päckchen Sahnesteif

    3/4 Tasse Zucker

    2 Teelöffel Zimt

    Obere Zutaten bis auf das Eiweiß mischen dann die 4 Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. In die Fettpfanne geben und glatt streichen. Bei 180° backen. 5-6 Dosen Mandarinen abtropfen lassen.

    Zucker, Vanillezucker Schmand verrühren.

    Süße Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und mit der Schmandcreme verrühren.

    Mandarinen auf den erkalteten Boden verteilen und die Schmandcreme drüberverstreichen. Zucker und Zimt mischen und auf den Kuchen streuen.

    Kaltstellen!!!!

    Schmeckt jetzt im Sommer Super und sehr erfrischend. Kann einen Tag vorher gut zubereitet werden!!!!

    mg

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ist Zimt nicht Krebs erregend??

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.