May fragte in Gesellschaft & KulturSprachen · vor 1 Jahrzehnt

Fremdsprachen?

findet ihr es wichtig heutzutage mehrere Sprachen zubeherschen?

oder reicht es einfach englisch zu können?

26 Antworten

Bewertung
  • Beste Antwort

    Neulich habe ich hier von einer Amerikanerin gelesen, dass sie positiv überrascht ist, dass so viele Deutsche Englisch können. Das macht doch schon mal einen guten Eindruck, oder ?

    Man kann nie genug Sprachen lernen, finde ich. Nicht wegen des Eindrucks, sondern wegen der Verständigung. Wenn ich bei uns in der Firma z.B. das tief-französisch-gefärbte Englisch von frz. Kunden höre (das man schlecht verstehen kann), bin ich echt froh, dass ich mich mit denen auch auf Französisch unterhalten kann und nicht nur auf das Englische angewiesen bin.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ausser Englisch als Fremdsprache wäre auch noch Russich interessant!

    Spricht man von Polen bis nach Alaska !!!

    Quelle(n): Das Leben
  • vor 1 Jahrzehnt

    Englisch ist so wichtig geworden, dass keine andere Sprache für sich genommen eine besondere Bedeutung mehr hat.

    Also z.B. Französisch ist nicht mehr Grundvorraussetzung, um sich "gebildet" nennen zu dürfen.

    Allerdings sollte man schon irgendeine zweite Fremdsprache können - egal welche (naja, ganz egal auch nicht - Spanisch ist schon sinnvoller als Isländisch).

    Eine zweite Sprache zu können macht sich eindeutig besser bei Bewerbungen.

  • vor 4 Jahren

    Englisch fließend - aber wer beherrscht schon eine Sprache perfekt (noch nicht mal Einheimische meistens). Und dann hab' ich auch noch ca. 80 Dialekt-Bücher im Regal, ist z.T. richtig spannend rauszukriegen, replaced into denn nun gemeint ist bei manchen Passagen. Irgendein kluger Mensch hat mal gesagt, daß Mundart (Dialekt) der geheime Quell jeder gewachsenen Sprache ist, und dem kann ich nur beipflichten. Wie sonst kann guy es erklären, daß ein amerikanischer Yahoo consumer mit der englisch-sprachigen Frage eines indischen clientele Probleme hat wenn der Inder Englisch nicht perfekt beherrscht, daß ich aber damit keine Probleme habe, weil ich intuitiv alle möglichen Quer-Verbindungen zwischen Sprachen und Dialekten ziehe... @flitzepipe: damit hab' ich auch keine Probleme, bin in Wuppertal geboren, aufgewachsen in der Nähe von Essen (Velbert), liebe Tana Schanzara, Jürgen von Manger und Piet Klocke...

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Viele Sprachen zu können ist doch schön!! nur englisch ist langweilig...

  • vor 1 Jahrzehnt

    also ich bin englaender und trotzdem der meinung, dass viele meiner landsleute es sich zu einfach machen, auch wenn english im grunde reicht. fremdsprachen vermitteln auch kultur...

    Quelle(n): my point of view
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Mit jeder Sprache, die du beherrschst, erweiterst du deinen Horizont,

    schaust du über deinen Tellerrand hinaus.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Es ist sicher besser, mehrere Sprachen zu können. Denn es erweitert die Sichtweite. Deutsch ist auch eine Fremdsprache für Ausländer. Wenn man nur Englisch lernt, wird kein Ausländer mehr Deutsch lernen. Das kann ich nicht hinnehmen.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Mehrsprachichkeit ist absolut erstrebenswert!

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    zumindest englisch und deutsch sollte man beherrschen

  • Tnschn
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich finde das auf jeden Fall praktisch.

    Was bringt dir zB allein Englisch, wenn du in Frankreich Urlaub machst und die dann alle so tun, als hätten sie weder von Englisch noch bin Deutsch ne Ahnung? (Spracheinreinhaltungsbestreben)

    Außederm macht es immer einen guten Eindruck, wenn man mehr als eine Fremdsprache sprechen kann. Man gilt dann als gebildet und bekommt leichter Arbeit in Firmen, die Kontakte zum Ausland haben.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.