Polly
Lv 7
Polly fragte in Essen & TrinkenKochen & Rezepte · vor 1 Jahrzehnt

Wer hat leckere Rezepte für Weihnachtsplätzchen ?

12 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Mein absoluter Favorit sind Haselnuß-Kaffee-Plätzchen.

    Gleiche Menge Puderzucker und gemahlene Haselnüsse vermengen und mit einer Tasse starkem kaltem Kaffee zu einem Teig verkneten. Rasch dünn ausrollen (dabei die Rolle gut einstäuben, der Teig klebt sehr!) und kreisförmig ausstechen, Durchmesser ca. 4 cm. Nun die Plätzchen nicht backen sondern nur trocknen lassen, am nächsten Tag mit einer Glasur aus Kaffee und Puderzucker bestreichen und jeweils eine halbe Haselnuß draufkleben. Das pure Hüftgold und schmeckt süß wie die Sünde!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • mosi
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    Hab ein paar meiner Plätzchenrezepte von der Seite hier: marions-kochbuch.de

    Die Seite ist super.Die Rezepte alle ganz leicht und mit Bild und schmecken prima.Versuchs mal,echt es lohnt sich!!!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Vanillekipferln und Zimtsterne

    Freue mich jedes Jahr darauf neben den Ausstechplätzchen auch etwas feines Besonderes zu backen. Und dennoch ganz einfach:

    Vanillekipferln

    Für etwa 50 Stück

    Für den Teig:

    280 g Mehl

    70 g Zucker

    100 g geschälte, gemahlene Mandeln

    210 g Butter oder Margarine

    1 Päckchen Vanillezucker

    Außerdem:

    Mehl zum Formen

    Fett oder Backpapier für das Backblech

    1 Päckchen Vanillezucker

    3 Eßl. Puderzucker zum Wälzen der Kipferl

    1. Das Mehl zusammen mit dem Zucker und den Mandeln auf die Arbeitsfläche häufen. Das Fett in kleine Würfel schneiden und darauf häufen. Anschließend noch den Vanillezucker darüberstreuen.

    2. Alle Zutaten zuerst mit einem großen Messer fein bröselig hacken. Dann mit den Händen rasch zu einem festen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

    3. Den Elektroofen auf 175 Grad vorheizen (Gas: Stufe 2). Den Teig halbieren und zu etwa 25 Zentimeter langen Rollen formen. Diese in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Jede Scheibe zwischen den bemehlten Handflächen zu kleinen Würsten rollen, dabei dürfen die Enden ein wenig spitz zulaufen. Die Röllchen zu Hörnchen formen und auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech legen.

    4. Die Kipferln in den vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) schieben und etwa 15 Minuten backen. Kurz auf dem Blech abkühlen lassen, dann vorsichtig mit einer breiten Palette ablösen, die zarten Kipferln zerbrechen sehr leicht.

    5. In einem tiefen Teller den Vanillezucker mit dem Puderzucker vermischen. Kipferln darin wenden, solange sie noch warm sind. Auf einem Kuchengitter vollkommen auskühlen lassen.

    Zimtsterne

    Für etwa 110 Stück

    4 Eiweiß

    480 g Zucker

    abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone

    je 250 g gemahlene Mandeln und Haselnüsse

    2 Tl gemahlener Zimt

    Zucker zum ausrollen

    Fett oder Backpapier für das Blech

    1.Die Eiweiß steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen, dabei ständig weiterschlagen. 8 Eßl. der Schaummasse beiseite stellen. Übrigen Eischnee mit der Zitronenschale, Mandeln Nüssen und Zimt verkneten. In Folie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

    2.Fläche mit Zucker bestreuen, Teig 5 mm dünn ausrollen, Sternchen ausstechen.

    3.Ein Blech einfetten oder mit Backpapier auslegen, Sternchen darauflegen und mit der beiseite gestellten Schaummasse bestreichen.

    4.Im Ofen bis 175 Grad etwa 10 Minuten backen (Gas: Stufe 2). Abkühlen lassen.

    Quelle(n): Habe die Rezepte um 1979 im Hauswirtschaftsunterricht in der Schule kennengelernt.
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Zartes Spritzgebäck, das mußt Du unbedingt mal machen, hab ich auch mal eben so nach dem Frühstück gemacht.

    200 g Butter o Magarine

    100 g Zucker

    1 Ei

    1 Fläschchen Vanillearoma

    8 EL Milch

    300 g Mehl

    Du nimmst Rührhacken und schlägst alles bis auf das Mehl schaumig. Dann Eßlöffelweise das Mehl dazu geben. Fertig.

    Im Spritzbeutel auf´s Backblech spritzen und 10-12 min backen auf 190 Grad

    Viel Erfolg

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    Nusssterne.

    Fuer etwa 50 Stueck

    50 g geroestete Weizenkleie (Bran

    - buds)

    250 g Weizenmehl (Type 550)

    75 g gemahlene Haselnuesse

    1/2 ts Backpulver

    2 ts Suessstoff

    1/2 Vanilleschote

    50 g Semmelbroesel

    150 g Butter oder Margarine

    1 Ei

    1 1/2 tb Schlagsahne

    Mehl zum Ausrollen

    Kleie im Blitzhacker sehr fein zerkleinern. Mehl, Kleie Nuesse,

    Backpulver, Suessstoff, ausgekratztes Vanillemark, Semmelbroesel, weiches

    Fett, Ei und Sahne verkneten. Den Teig einige Stunden kalt stellen.

    Auf wenig Mehl ausrollen und Sterne ausstechen. Auf vorbereitete

    Bleche auslegen. In den Backofen schieben, auf 200 Grad schalten und

    etwa 17 Minuten backen; das zweite Blech nur 13 Minuten.

    PS: Für weitere Rezepte Links anklicken.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Ja, ich habe eines! Geht sehr schnell und schmeckt toll!

    Hier das Rezept für

    Marzipanhörnchen:

    1 kleines Paket Rohmarzipan

    140 g Zucker

    1 Eiweiß

    mit dem Handrührer vermengen.

    Mit feuchten Händen keine Hörnchen formen (wie Vanillekipferln).

    Backblech mit Backpapier auslegen.

    Bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen 15 Minuten lang goldbraun backen

    (oder bei 175 Grad im Heißluftofen, nicht vorgeheizt).

    Mit Spatel vorsichtig ablösen, abkühlen lassen. Die Hörnchen sind zuerst weich und werden dann erst fester.

    Guten Appo!! :-))

    Windharfe

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Zarte Mandelherzen

    250g Butter

    120g Puderzucker

    2 Eigelb

    100g ungeschälte, gemahlene Mandeln

    350g Mehl

    80 geschälte MandelhälftenDie Butter mit dem gesiebten Puderzucker und 1 Eigelb schaumig rühren. Die gemahlenen Mandeln und das gesiebte Mehl darübergeben und alles rasch zu einem festen Mürbeteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Alufolie oder Pergamentpapier gewickelt 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche 1/2 cm dick ausrollen und 40 Herzen ausstechen. Die Herzen auf das Backblech legen, das zweite Eigelb verquirlen, die Herzen damit bestreichen und auf jedes Herz zwei halbe Mandeln legen. Die Herzen auf der mittleren Schiebeleiste 8-10 min backen. Die Herzen auf dem Backblech etwas abkühlen lassen, noch warm mit einem breiten Messer vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

    Schokowürfel

    600 g weiche Butter

    400 g Zucker

    4 Eier

    2 EL Rum

    5 EL Kakaopulver

    350 g Kokosraspel

    500 g Mehl

    500 g Puderzucker

    Butter zum einfetten

    8 EL MilchDen Backofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad). 500 Gramm Butter mit dem Zucker verrühren. Die Eier nach und nach unterschlagen, den Rum einrühren. Drei Esslöffel Kakao, 300 Gramm Kokosraspel und das Mehl mischen und unterrühren.

    Ein Backblech mit Butter fetten, den Teig darauf verstreichen. Im Ofen 20 Minuten backen.

    Puderzucker und restlichen Kakao sieben, mit Milch und übriger Butter verrühren. Die Paste auf den warmen Kuchen streichen, mit Kokosraspel bestreuen. Den Kuchen in Quadrate von drei Quadratzentimetern schneiden.

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Knusperbällchen

    250 g Butter

    180 g Zucker

    2 Eier

    1 P. Vanillezucker

    350g Mehl

    1/2 P. Backpulver

    200 g Cornflakes

    100 g gehackte Schokolade

    125 g Rosinen

    Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Danach die Eier dazu. Mehl und Backpulver unterheben. Die Rosinen, Cornflakes und Schokolade vorsichtig unterheben. Wallnußgroße Bällchen formen und auf ein gefettetes Backblech legen. Backofen bei 180 Grad vorheizen und die Knusperbällchen ca. 15 - 20 Minuten backen.

    Quelle(n): Zwergenstübchen / Jahrbuch
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    probier mal engelsaugen du brauchst 120gr mehl75gr butter 1 eigelb 35gr puderzucker 1 tl vanillzucker abgeriebene schale einer halben zitrone eine prise salz daraus machst du einen teig danach formst du schmale kugeln in die mitte machst du ei kleines loch und befüllst sie mit himbeerkonfitüre auf ein mit backpapier ausgelegtes backblechbei 200 grad ca 15 min. backen! pures hüftgold aber eine sünde wert probiers mal aus!

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Knusprige Zimtblätter

    Menge: 100 Stück

    =======================TEIG=======================

    150 Gramm Haselnusskerne

    300 Gramm Mehl

    3 Essl. Zimt

    150 Gramm Butter

    150 Gramm Puderzucker

    2 Eier (M)

    1 Prise/n ;Salz

    Mehl zum Bearbeiten

    ==================ZUM BESTREUEN==================

    100 Gramm Zucker

    2 Teel. Zimt

    =====================UEBERZUG=====================

    150 Gramm Vollmilchkuvertüre

    150 Gramm Halbbitterkuvertüre

    Die Haselnusskerne auf einem Backblech verteilen und bei 200GradC im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten rösten. In einem Sieb erkalten lassen, die braunen Häutchen abreiben. Nüsse in der Mandelmühle mahlen. Mehl und Zimt in eine Schüssel sieben. Mit Butter, Puderzucker Eiern, Salz und Nüssen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in eine Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsflaeche ca. 4 mm dick ausrollen. Zucker und Zimt mischen und den Teig gleichmäßig damit bestreuen. Mit einem ovalen oder blattförmigen Ausstecher Plätzchen ausstechen. Mit einer Gabel ein gitterförmiges Muster eindrücken. Die Plätzchen mit einer Palette vorsichtig auf mit Backpapier belegte Bleche setzen. Teigreste zusammendrücken und nochmals ausrollen. Die Plätzchen auf der 2. Schiene von unten 10-12 Minuten backen. Plätzchen auf dem Backblech erkalten lassen. Kuvertüre grob zerteilen. Bei milder Hitze im warmen Wasserbad schmelzen und gut verrühren. Die Zimtblaetter mit der Längsseite zur Hälfte in die Schokoladenmischung tauchen, am Gefäßrand abstreifen, auf Pergamentpapier setzen und trocknen lassen. Haltbarkeit: 2-3 Wochen

    mfg Chaosqueen

    Quelle(n): überliefert
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.