Was ist Frieden? Können wir es uns Vorstellen oder nicht?

"Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt endlich wissen, was Frieden heißt." - Jimi Hendrix

11 Antworten

Bewertung
  • x²yz
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    was für ein schönes Zitat; und es gab Zeiten in denen man hätte glauben können, dass die Menschen der Liebe immer näher kommen und die Macht immer mehr verachten.....aber die Macht ist leider mächtiger als gedacht. So haben sich in den letzten knapp 20 Jahren ( so schätze ich ) wieder macht orientierte Ideale eingeschlichen. Neoliberalismus/ Der Freie Markt geben die Ideale vor. Menschlichkeit , Solidarität, den Schwachen zu tragen, teilen, das alles ist heute unmodern, da uns glauben gemacht wird, wenn wir teielten bekämmen wir selbst nicht mehr genug ab. Neid und Missgunst werden von den Medien, Politikern und dem "Markt" gesäht. Das alles dient dem Machterhalt einiger Weniger. Liebe ist unerwünscht, weil sie der Macht die Macht nimmt.

    Das sind nicht die Voraussetzungen für Frieden, wirklich die Nächstenliebe ist es.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Frieden ist erst vorstellbar wenn die Mehrheit der Menschen aufhört, sich voneinander getrennt zu sehen.

    Wenn es Allgemeingut vom Wissen wird, dass *alles was ist* miteinander verbunden ist und aus demselben Stoff geformt wurde - nur in anderer Version, also jede Art von Trennung nur eine Illusion ist, erst dann kann es Frieden geben.

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    vorstellen -ja... aber realistisch -nein... denn sonst hätte es das schon gegeben, glaub ich...

    mfg,

    djngo

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    es wird keinen frieden auf erden geben solange wir nicht um unseren eigenen frieden bemüht sind.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • ?
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt

    den Frieden würde es erst geben, wenn die Menschen eine Einheit wären und sich gegenseitig jederzeit helfen würden..

    aber den Rassismus wird nie jemand abschaffen können, manche Menschen lieben es doch, über anders aussehende zu hetzen..

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ach, mein geliebter Jimi Hendrix, ja er hat es auf den Punkt gebracht:

    Was ist die Gefahr für eine friedvolle Gemeinschaft: Der Machthunger der Aggressiven.

    Die Macht, die Kinderschänder ausüben, die Macht die Vorstandssitzende ausüben, oder Regierungschefs oder oder.

    Bis auf das erstere ist Macht immer noch mit Erfolg und Geld gekoppelt. Da ist die Liebe ein zartes Pflänzchen dagegen.

    Bis jetzt hat die Welt gezeigt, dass es nicht geht.

    SG

    grete

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Friede ist wie.... unendlich ...

    alle benutzen diese worte, aber haben keine vorstellung was es wirklich bedeutet..

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    ich kanns mir gut vorstellen.

    ist übrigends eine welt gänzlich ohne geld, die ich dann sehen kann. wunderbares zitat. grüsse tt.

  • Wilken
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Wir leben immerhin seit 61 Jahren in Frieden. Ist für uns Deutsche schon eine gute Leistung. Die anderen müssen die Erfahrung vielleicht selbst machen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Es wird nie frieden auf der welt geben solange die Menschheit existiert.

    Menschen sind alle streitende kleine Kinder die sich wegen allem Zancken und die Schädel einschlagen. Menschen sind Kriegerisch und werden es immer sein...dafür ist noch zu viel animalisches in den Menschen als das sie so kultiviert sein könnten das sie zu klug für krieg wären.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.