Bevor sich eine Wandlung in der Welt vollziehen kann, muss sie zuerst in der menschlichen Seele...?

Bevor sich eine Wandlung in der Welt vollziehen kann, muss sie zuerst in der menschlichen Seele vollzogen werden.

Hat Tolstoi damit Recht?

14 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Ich bin ´fest davon überzeugt, dass man die Welt nur verändern kann, wenn man sich im Herzen/Seele verändert.

    Die Welt wird sich erst dann verändern, wenn der Mensch bereit für Veränderung ist.

    Die Welt ist doch hauptsächlich so grausam, weil die Menschen nicht bereit sind sich zu verändern und Angst davor haben vieleicht gewisse Machtverhältnisse aufzugeben, selbst wenn es völlig ungerecht zugeht.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Absolut! Ich kann weder andere noch die Welt verändern, sondern nur mich selbst und meine innere Welt! Solange wir in unserem eigenen Innern keinen Frieden halten können und von Haß, Neid, Ärger und Eifersucht zerfressen werden, solange kann sich auch der Weltfrieden nicht einstellen. Solange wir in unserem Innern nicht begreifen, daß wir für alles was uns passiert selbst verantwortlich sind, werden wir die Schuld ins Außen und auf andere projizieren (Politiker, Gesellschaft, andere Kulturen etc) und nichts verändern.

    Es gibt noch einen anderen Spruch mit gleichem Sinninhalt: "Wer die Welt verändern will gehe dreimal durch sein eigenes Haus!"

  • vor 1 Jahrzehnt

    Natürlich. Der Mensch müßte frei von Egoismus werden. Aus eigener Kraft ist das nicht zu machen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ja ich denke schon.

    Und da durch Wiedergeburt die Seelen ja immer mehr hinzu lernen kann auch die "Weltenseele" verschönert werden.

    Die Welt befindet sich auch momentan schon in einem starken Wandel. Wenn man sich mal so umsieht passiert in diesen Zeiten recht viel und nicht alles was passiert ist negativ.

    Und selbst die Dinge die heute als negativ empfunden werden, können evtl. mit etwas Abstand betrachtet auch zu etwas gutem führen.

    Ich empfehle hierzu 2 sehr gute Bücher:

    Der Alchemist - Paulo Coelho

    Die Kinder des neuen Jahrtausends - Jan van Helsing

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    ich glaube auch, dass man zuerst sich selber ändern muss um sein Umfeld zu ändern.

    Man kann ja z.B. auch nicht einem Kind gute Manieren beibringen wollen, wen man sich selbst nicht dran hält.

  • Lannus
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Einiges hat sich ja schon gewandelt - wie .z.B. der eiserne Vorhang.

    Also wenn ich noch weiter darüber nachdenke antworte ich mit

    JA!

    Diese Aussage von Tolstoi ist zeitlich nicht gebunden.

    Quelle(n): Gruß Lannus
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    ja frieden z.b. fängt im eigenen herzen an .

  • vor 1 Jahrzehnt

    e. Nur Jesus kann deine Seele heilen. Kein Mensch hat das ohne Vater der durch seinen Sohn Jesus Christus heilt jemals geschaft, in der Heiligung zu Leben. ( Jesus war der einzige der nie etwas falsch gemacht hat oder geredet hat. Darum ist er der Erlöser. Ohne den schritt im Gebet dass Mann sein leben Jesus übergibt gibt es keine echte Heilung und widergeburt.

  • vor 1 Jahrzehnt

    er hat recht. die seele hat das vermögen durch die vernunft die der mensch hat eine wandlung zu vollziehen. was der mensch mit der vernunft anstellt ist ferner entscheidend ob es eine gute oder schlechte wandlung wird.

  • Deccie
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich denke schon. Ich würde es so sagen:

    Wer in der Welt etwas ändern will, muß bei sich selbst anfangen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.