zecke
Lv 5
zecke fragte in Computer & InternetSonstiges - Computer · vor 1 Jahrzehnt

Woher kommt das @ - Zeichen und wie wird es noch genannt???

14 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Gehen wir zurück in die Geburtsstunde der e-Mail, in den Herbst 1971. Die amerikanische Regierung beauftragte eine Firma in Cambridge ein Computernetzwerk zu errichten, weil die USA technologisch nicht ins Hintertreffen geraten wollten. Ray Tomlinson bastelte gerade an einem Programm, an dem 15 Computer angeschlossen waren. Die erste Mail verschickte er an sich selbst. Kein Wort, kein "I love myself", kein Geburtstagsgruß, sondern lediglich eine wirre Reihe von Buchstaben.

    Und dann suchte er auf seiner Schreibmaschine nach einem unverbrauchten Satzzeichen. Der Klammeraffe, das Affenohr oder seriös gesagt, das at-Zeichen wurde zum Symbolbild des Internetzeitalters. Zoologen waren sauer, denn schließlich war der Klammeraffe ihr Bereich. Und in der Tat, der Erfinder wollte zunächst eine Raute oder einen Stern nehmen. Dann wären wir jetzt die Rauten- oder die Kleine Stern-Generation.

    Das @ ist ein altes (jüdisches) Kaufmannszeichen. Über den Ursprung gibt es unterschiedliche Theorien. Die italienische Zeitung "Repubblica" hat zum Beispiel ein Dokument aus dem Jahre 1536 ausgegraben, welches das Affenohr zeigt. Handschriftenforscher hingegen vermuten die Verschmelzung der Buchstaben a und d.

    So unterschiedlich die Forschung spekuliert, so unterschiedlich sind die Bedeutungen des Zeichens weltweit. In der Türkei heißt es "Rose", im serbischen wird es als "verrücktes a" bezeichnet. Die Polen nennen es "Affe", die Niederländer hingegen "Kringel", "Affenschwanz" oder "Affenschwänzchen". Die Thailänder entdeckten bei näherem Betrachten einen geringelten Wurm, die Norweger in Ermangelung von Dschungel und Affen votierten für "Sauschwanz" und "geringeltes Alpha".

    Tschechen und Slowaken wurden sich bei "Rollmops" einig.

    Originelle Ideen, lustige Bezeichnungen und so verwundert es, dass sich länderübergreifend Franzosen, Engländer, Israelis und Koreaner auf den Begriff "Schnecke" verständigten. Das erstaunt, denn eines ist die e-Mail sicherlich nicht: langsam wie die Schneckenpost.

  • vor 6 Jahren

    Wenn Sie ein Mädchen wie und nicht wissen, wie man gewinnt oder wie man sie zurück zu gewinnen, sollten Sie diese Methode http://freundin.gewinnt.info/ versuchen

    Bei mir ist es funktionierte großartig! Ich bin jetzt sehr glücklich!

  • vor 1 Jahrzehnt

    Sas @ Zeichen ist ein verarmter Nachkömmling des griechischen alpha und der ist nicht auf meiner Tastatur.

    Immerhin ist @ ja auch da A & O des Inter-Nettens!

  • vor 1 Jahrzehnt

    at - oder Klammeraffe

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    In Tschechien wird das @ Zeichen übersetzt "Rollmops" genannt!

  • vor 1 Jahrzehnt

    deutsch: Klammeraffe

    franz.: Schnecke

  • vor 1 Jahrzehnt

    Das @ Zeichen stammt aus der Zeit in der Kaufleute noch Ihre Ware in Amphoren versendeten Um sich die Auflistung der Waren in den Lade-listen zu vereinfachen wurde das @ Zeichen für Amphore eingeführt . Erst als die ersten Nachrichten auf elektronischem Weg versendet wurden tauchte das @ wieder auf weil man ein unverwechselbares Zeichen brauchte um eine Trennung von der Adresse und dem Text anzuzeigen

  • vor 1 Jahrzehnt

    Das Schriftzeichen @ – das At-Zeichen (von engl. at sign) oder kurz At, aber auch ad-Zeichen, kurz ad (von der handschriftlichen Verschmelzung der Buchstaben „a“ und „d“ des lateinischen Wortes „ad“, deutsch „zu“ oder „zu etwas hin“) – wird umgangssprachlich auch als Affenschwanz, Affenohr, Affenschaukel, Klammeraffe oder Alef bezeichnet. Die ursprüngliche Bezeichnung lautet „Astat“. Es ist grundlegender Bestandteil von E-Mail-Adressen, innerhalb derer es Benutzername und Servername voneinander trennt. In populären Medien Deutschlands – oder solchen mit besonderem Modernitätsanspruch – wird es häufig als Symbol für das Internet genutzt.

    Der Ursprung des Symbols ist unklar, es gibt allerdings mehrere Theorien der Entstehung. Nach zwei Theorien liegt sie im Mittelalter: Entweder als handschriftliche Verschmelzung (Ligatur) der Buchstaben „a“ und „d“ des lateinischen Wortes „ad“ (deutsch „zu“ oder „zu etwas hin“) oder aber als Abkürzungszeichen, beispielsweise nach einem Brief eines römischen Kaufmannes über Schiffsladungen als Abkürzung für das Wort „Amphore“.

    In einigen Kulturkreisen überlebte das @-Zeichen. Auf der iberischen Halbinsel ist „@“ aus dem Jahr 1555 überliefert. Spanische, portugiesische und dann auch französische Kaufleute handelten mit Stieren und Wein und nutzten dabei ein Maß für Festes und Flüssiges namens arroba, etwa zehn Kilogramm (25 Libras) oder 15 Liter. Das Wort ist arabisch, „Ar-roub“ bedeutet „das Viertel“. „Arroba“, „Arobas“ wurde mit dem Klammeraffen dargestellt. Der Name „arroba“ für das „@“ hat sich seither in Spanien und Frankreich erhalten.

    In den Akten des Reichskammergerichts aus dem 18. Jahrhundert wird das @ mit der Bedeutung „contra“ („gegen“) benutzt, beispielsweise als „Maier @ Müller“. Da das Reichskammergericht Streitigkeiten nach römischen Recht entschied, ist die Wortbedeutung des Zeichens in „at“ in der lateinischen Sprache zu suchen; nicht wie bislang hier ausgeführt aus den Kürzeln für „CON“ und „TRA“.

    Quelle(n): www.wikipedia.de
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    man spricht es englisch "at" aus und es teilt die email-adresse in 2 teile;

    ab dem @ wird es im internet "technisch erkannt".

  • vor 1 Jahrzehnt

    Bevor es Internet gab, nannte man es Klammeraffe!

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.