GEZ Gebühren für was?

http://de.news.yahoo.com/07092006/336/struve-ueber...

Nachrichten, Sport und gute Filme sehe ich mir an. Sehr selten auf den öffentlich, rechtlichen Sendern. Für Premiere zahle ich und das für eine gute Dienstleistung. Die GEZ zahle ich für absolut nichts. Private Radio und Fernsehersender übertreffen das Niveau auf vielen Gebieten. Nun auch noch die Regelung, Computer und sogar Handy`s zu besteuern. Es ist in meinen Augen eine widerliche Abzocke, sogar ALDI mußte für verpackte Fernseher Gebühren zahlen.

Update:

der Artikel hat mich wütend gemacht, so viel Geld für nichts und bezahlt von den GEZ Gebühren

11 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Rundfunkgebühren in Summe ca. 7 Mrd. Euro ausmachen. Dazu kommen noch Einnahmen aus Werbung und sicherlich noch ein paar andere kleinere Quellen. Dem stehen 4 Mrd. für alle Privaten zuammen(!) gegenüber. Insofern ist die Frage berechtigt, was mit dem Geld eigentlich geschieht.

    Ich habe Radio und Fernseher zu Zeiten abgeschafft, als es nur ÖRR gab, und vermisse nichts. Wie ich es auch drehe und wende: Zwar wird die Gebührenfinanzierung damit begründet, dass Rundfunk und Fernsehen unabhängig vom Staat sein soll. Jedoch gibt es inzwischen ja reichlich Privatsender, die sicherlich unabhängiger vom Staat sind, als jede Landesrundfunkanstalt. Das Niveau ist m.E. eine sekundäre Frage, denn gesendet wird, was Geld ein bringt, und Geld bringt nur, was auch angesehen wird.

    Eine Gebührenfinanzierung ist sicherlich nicht mehr zeitgemäß, bei der Unverhältnismäßigkeit der Zahlen ohnehin nicht. Vielmehr kann sich auch der ÖRR endlich dem Wettbewerb stellen, wie Premiere ein Bezahlfernsehen anbieten oder auch um Spenden bitten.

  • vor 1 Jahrzehnt

    GEZ ist ein muss denn vater staat braucht geld ist hier zu lande aber völlig normal das der staat ein auszieht bis auf letzte hemd .Von mir aus können sie den GEZ müll abschaffen die bei der GEZ sind eh alle drauf wie bei der mafia GEZ die Stattliche mafia könnte man sagen

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ich habe eines Abends einfach mal so gezappt und bin dann bei einem interessanten Film regelrecht hängen geblieben. Er hatte gerade erst angefangen und den hab ich mir dann angeschaut. Nach einer ganzen Weile hab ich mich dann gefragt, warum noch keine Werbung gekommen ist.... ich bin bei einem öffentl.-Rechtlichen hängen geblieben... es ist wirklich sehr angenehm einen Film ohne Werbung zu sehen. Andererseits ärgern mich die Gebühren eigentlich auch denn ARD & Co. geben mehr Geld aus als sie brauchen um das Programm aufrecht zu erhalten..... Aber glaub mir, wenn das Einkommens- und Ausgabeniveau für die Bürger in unserem Land noch das selbe wäre wie vor 10 oder sogar noch vor 6 Jahren, würde ich sie ohne großes Murren bezahlen... und zwar in D-Mark!!!!!!!!!!!

    Danke noch all ihr schlauen Köpfe in unserer Politik

    na ja, ich wollte nicht abschweifen....

    Vlg... Giuliano

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    All die unendlich schönen und lustigen Werbespots kosten doch viel Geld....

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Jahrzehnt

    GEZ Gebühren ärgern mich genauso, da die für die öffentlich-rechtlichen Sender sind und die schau ich mir sowieso nicht an. Man sollte diese Sender verschlüsseln, dann zahlt bloß noch derjenige, der diese Sender auch anschaut.

  • fee
    Lv 5
    vor 1 Jahrzehnt

    Bin ganz deiner Meinung.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Bin ganz Deiner Meinung, die Fernsehgebühren sind veraltet und man sollte sie abschaffen.

    Alternative hierzu wäre dann, Werbung in den ÖRs komplett freigeben, wie bei den Privaten. Dann würde endlich mal Konkurrenz bestehen und das Programm in den ÖRs mal besser.

    Oder so verschlüsseln wie Premiere und wer bezahlen will, weil er die ÖRs braucht, bekommt dann eine Freischaltung. Glaube dann, daß die ÖRs völlig pleite gehen.

    Nachtrag:

    Da sieht mans mal wieder, die ÖR machen ja so tolle Nachrichten und z.B. bei RTL werden sie schlecht gemacht. Werbeunterbrechungen gibt es in den ÖRs ja wohl auch, Filme starten ja neuerdings um 19.30 Uhr, um dann um 19.50 Uhr noch mal schnell einen Werbeblock einzuschieben. Und die Sportler werden von den Fernsehgeldern so reich, 100 Mio €/Jahr geteilt durch 36 Vereine mal 30 Spielern sind gerade mal 100 T€ pro Spieler und warum verdienen die Fußballer von Bayern dann bis zu 10 Mio €/Jahr. Gerade habe ich irgendwo gelesen, daß die ÖRs Jan Ulrich 100 T€ für Interviews etc. bezahlt haben, ist das OK? Wenn man den ÖRs Werbung absolut verbietet und ein striktes Sparprogramm auferlegt, bin ich sogar bereit über die Fernsehgebühren nachzudenken. Ich verstehe nicht, wie jemand voll hinter denn ÖRs steht, aber über alles bei denen meckert.

  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Warum regst du dich auf? Wenn du an die GEZ bezahlst, kannst

    du dir so viele Computer anschaffen, wie du willst denn du hast

    ja schon die Gebühr entrichtet.

    Es sollen nur die bezahlen, die bisher nichts an die GEZ abgeführt

    haben sich nun aber einen fernsehfähigen PC kaufen.

    Übrigends ALDI braucht für keinen Computer GEZ-Gebühren

    bezahlen. Stand in allen Zeitungen - hast du offenbar nicht gelesen.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Private Sender niveauvoller als öffentlich-rechtliche? Du scheinst eine merkwürdige Vorstellung von Niveau zu haben. Traurig ist, dass die ÖR sich in die Richtung des unterirdischen Privat-Niveaus begeben, aber trotz Musikantenstadl und Konsorten ist das Niveau der ÖR nach wie vor weit über dem der Privaten, das grösstenteils ans unerträglich unterirdische grenzt.

    "Werbung in den ÖRs komplett freigeben, wie bei den Privaten."

    Blöde Idee. Im Gegenteil, die Werbung in den ÖR weiter einschränken! Mich ärgert speziell das "Sponsoring" von abendlichen Sendungen. "Die Harald Schmidt Show wird präsentiert von MLP". Da könnte ich kotzen. (Also jetzt nicht wegen Harry...)

    "Dann würde endlich mal Konkurrenz bestehen und das Programm in den ÖRs mal besser."

    Achso, Werbung macht das Programm besser? Die Logik muss mir mal bitte jemand erklären. Ich habe jedenfalls keine Lust, alle 10 Minuten mit Werbung belästigt zu werden.

    "Oder so verschlüsseln wie Premiere und wer bezahlen will, weil er die ÖRs braucht, bekommt dann eine Freischaltung."

    Schon ein eher denkbarer Weg. Ich würde auch dann gerne 15 Euro im Monat zahlen, z.B. für vernünftige Nachrichten.

    "Glaube dann, daß die ÖRs völlig pleite gehen."

    1. können die nicht pleite gehen, 2. wäre das für mich ein weiterer Grund auszuwandern.

    Allerdings sollten sich die ÖR auf ihren eigentlichen Auftrag, die Grundversorgung, beschränken - das tun sie leider nicht sondern werfen das Geld mit vollen Händen zum Fenster raus.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Wenn das Zahlen für das private Fernsehen, das ja so Qualitativ mit Werbung besser ist! Habe ich eine erfreuliche Nachricht. Die RTL Fernsehgruppe verlangt ab nächstes Jahr Fernsehgebühren. Da sind Decoder und Grundgebühren trotz Werbung (daraus finanzieren sich Private) fällig. Sat1 mit Pro Sieben lassen die Option noch offen.

    Zu beachten ist aber, das WIR alle, die kein privates Fernsehen sehen, aber die Werbekosten der Konzerne auf die Produkte mitbezahlen. Ob man nun hinsieht oder nicht!

    Zu dem betreibt das Private Fernsehen ein deutig mehr "Product Placement" (versteckte bzw. offensichtliche Werbung) als die Öffentlich-Rechtlichen. Die dürfen das auch nicht, im Prinzip und wenn es passiert, dann gibts auch Ärger! Auch mehr Werbung wenn es sich einige Wünschen, ist den Öffentlich-Rechtlichen nicht erlaubt! Staatsvertrag und strenge Kontrollen verhindern das, weil auch das ÖR einen Bildungsauftrag hat.

    Noch etwas zu den Sportrechten, gerade die Privaten haben die Übertragungsrechte vers.... Wieso? Diese haben sich mit Bankkrediten und Bezahlfernsehen ab 1992 (Kirch und UFA Sportrechte) die Übertragungrechte so teuer gemacht. Nun bezahlen die Zuschauer die Zeche. Die Bundesligarechte haben 1987 mal 10 Millionen DM (5 Millionen €)pro Saison gekostet. Das Bezahlten die Öffentlich Rechtlichen damals, auch mit GEZ Gebühren. Heute kostet die Bundesliga für vier Jahre 420 Millionen Euro !!!!! Von Formel1, UEFA, FIFA und Olympia braucht man gar nicht reden.

    Wieso können die Formel1 Rennfahrer und Fußballer soviel verdienen! Es sind gerade die Fernsehrechte und die Werbeverträge. Diese Koexistenz mit Erfolg/Ruhm und Werbeverträge lässt noch mehr Werbung zu. Den Reichtum gewisser Personen, erwirtschaften diese mit unserem Geld. Weil mit Fernsehgebühren und Werbung (die wir ja bezahlen) noch mehr Geld in die Kasse kommt.

    Zu der Frage das noch. Was wäre wenn die Privaten sich auch noch die Tour de France Rechte geangelt hätten? Seit dem das RTL Ski Springen überträgt ist es uninteressant. Tennis wo findet das noch statt? Wenn von Heute auf Morgen Baseball im ÖR eine Quote von 15% an Zuschauer bringen würde. Wie schnell wären die Privaten bereit mehre Millionen Euro zu zahlen für die Rechte. Das Geld haben die ganz schnell, mal eine Landesbürgschaft (das ist auch Geld vom Staat) oder ein Bankkredit.

    Wo haben die Privaten ihre Sicherheit das diese weiterhin alles Übertragen können und dürfen. Es sind zum Teil Aktienbetriebe, diese werden an der Börse gehandelt. Stichwort feindliche Übernahme oder sog. Heuschrecken. Gilt für das ÖR nicht!

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.