Was ist ein Dauerbrandofen? Was unterscheidet ihn von einem Berliner Ofen?

4 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    per googeln gefunden:

    "Ein Berliner Ofen wird einmal am Tag beheizt, an richtig

    kalten Tagen (<-10°) ist auch zweimal Heizen möglich. Der

    Berliner Ofen hat große Wärmespeicher, diese werden zunächst

    aufgeheizt, und geben dann über viele Stunden die Wärme ab.

    Es (der Ofen, außen) wird erst nach etwa 2 Stunden warm.

    Durch die Abriegelung der Luftzufuhr an der Feuerstelle wird

    die Glut gehalten. So ein Ofen hat einen guten Wirkungsgrad,

    braucht allerdings etwas Kenntnis und ein abgestimmtes

    Zeitmanagment. Man kann so ein Teil durch flsache Behandlung

    (zuviel Kohle, zu zeitig verriegeln) auch kaputt machen bis

    zur Sprengung. Vor allem aber sind die Berliner Öfen

    (Kachelöfen) fest eingebaut in die Wohnung.

    Ein Dauerbrandofen ist dagegen sofort warm, nachdem die

    erste Kohle verbrannt ist. Dafür muß man aber auch ständig

    wieder Kohle reinstopfen, weil er auch sofort wieder kalt

    ist, sobald die letzte Kohle verbrannt ist. Sowas kenne ich

    nur von Urlausunterkünften, irgendwelche Hütten im Gebirge.

    Das scheint mir aber das Einzige zu sein, was man so einfach

    als Mieter kaufen kann? "

    Anmerkung: Ich glaube Dauerbrandöfen gibts auch (vor allem ?) mit Öl

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Beim Berliner Ofen heizt man ehe man zur Arbeit geht etwas vor. Am Nachmittag heizt man nochmals für den Abend. Wenn man nur abends heizt wird es erst zur Nacht warm. Man hat also einen sehr großen Arbeitsaufwand.

    MIt dem Berliner Ofen ist es möglich zwei Zimmer gleichzeitig zu heizen, also z.B. das Wohn und Schlafzimmer.

    Er hat meist eine Ofenröhre, um das Essen oder Wasser (zum Waschen) warmzustellen.

    Beim Dauerbrandofen ist es sofort warm. Er ist transportabel.

  • vor 1 Jahrzehnt

    Ein Dauerbrandofen, ist auch ein Omaofen, Holzerd oder Kohleherd. Du kannst auf einem Dauerbrandofen auch kochen bei vielen sogar darin backen. Es ist gewönungsbedürftig damit zu kochen, aber es schmeckt wesentlich besser als mit einem E-Herd gekocht.

  • vor 1 Jahrzehnt

    der brennt immer und geht nie aus. ist sehr schwer zu entsorgen, da er immer brennt

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.