Warum wird das Gelbe in hart gekochten Eiern grün, wenn man sie zulange kocht?

5 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    Stimmt, Schwefelbestandteile im Ei verfärben das Eigelb beim Kochen grün.

    Ein Trick nach dem Kochen:

    Die Eier kurz anstoßen so dass die Schale einen sprung bekommt.

    Danach die Eier für ca. 30 Minuten mit kaltem Waser bedecken.

    In kaltem Wasser lösen sich die Bestandteile auf und das Dotter bleibt schön gelb.

    Grund: Schwefel ist wasserlöslich!

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    meine Oma sagt wenn das Eigelb grün ist wurden die Eier zu kalt abgeschreckt

  • savage
    Lv 7
    vor 1 Jahrzehnt

    Grün ???? Hilfe, geh´mal zu Fielmann !!! Oder guck mal, ob dein Topf oxidiert oder sowas. Viel Glück bei deinen weiteren Eiern. Und erzähle das nur keinem Kerl, nicht dass die das noch nachmachen...

  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    koch ein schweinefuss mit den eiern in einem topf und sie bleiben gelb egal wie lange sie kochen

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    Ich hab mir das mal so erklären lassen:

    Wenn die Eier zu lange kochen, entsteht im Eiweiß Schwefelwasserstoff, der das Eigelb grün verfärbt. Deswegen Entsteht der grüne Rand am Eigelb auch immer von außen nach innen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.