Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftSonstiges - Sozialwissenschaft · vor 1 Jahrzehnt

Woher stammt die Redensart: „Auf keinen grünen Zweig kommen“ ?

3 Antworten

Bewertung
  • palux
    Lv 6
    vor 1 Jahrzehnt
    Beste Antwort

    gute Frage, und gute Antworten.

    Aber es heisst auch, man soll den Ast auf dem man sitzt, nicht absägen. Ein Glück, dass es Menschen gab, die sich nicht daran hielten.....sonst würden die Menschen immer noch auf den Bäumen sitzen

    Quelle(n): moi
    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 1 Jahrzehnt

    Die Redewendung „auf keinen grünen Zweig kommen” soll auf einen deutschen Rechtsbrauch hindeuten, bei dem bei der Übertragung von Grundeigentum dem Erwerber ein Rasenstück überreicht wurde, in das ein grünender Zweig gesteckt war. Wer also „auf keinen grünen Zweig kommt”, dem fehlt die Befähigung zum Grundeigentum

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Jahrzehnt

    ...aus dem Mittelalter wenn man ein Grundstück erwarb, bekam man einen grünen Zweig ( Folglich: kein Grundstück - kein grüner Zweig)

    • Anmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.