• Wo ist so ein Ersatzteil noch lieferbar ?

    Mercedes-Teilenummer : 601 885 00 22...für die ganz Schlauen: Nein, bei Mercedes gibt es das nicht mehr und auf den Schrottplätzen auch nicht...die T1-er sind alle in Osteuropa, Nahost oder Afrika...
    Mercedes-Teilenummer : 601 885 00 22...für die ganz Schlauen: Nein, bei Mercedes gibt es das nicht mehr und auf den Schrottplätzen auch nicht...die T1-er sind alle in Osteuropa, Nahost oder Afrika...
    5 Antworten · Kauf & Verkauf · vor 6 Tagen
  • Rostflecken am Auto?

    Beste Antwort: Es kann sein das diese Flecken nur oberflächlich sind. Sowas hat man oft wenn man irgendwo in Industriegebieten parkt. Das entsteht durch Partikel die manche (Metall)Firmen zB durch die Lüftung oder den Schornstein in die Umwelt abgeben. Sollte es so sein lässt es sich abpolieren. Ich würde es aber trotzdem mal... mehr anzeigen
    Beste Antwort: Es kann sein das diese Flecken nur oberflächlich sind. Sowas hat man oft wenn man irgendwo in Industriegebieten parkt. Das entsteht durch Partikel die manche (Metall)Firmen zB durch die Lüftung oder den Schornstein in die Umwelt abgeben.
    Sollte es so sein lässt es sich abpolieren. Ich würde es aber trotzdem mal einer Vertragswerkstatt zeigen.
    6 Antworten · Wartung & Reparatur · vor 1 Woche
  • Wie lange ist eine Ankerkette von einem Öltanker?

    Beste Antwort: Die Ankerkette (Trosse) ist bei größeren Schiffen mit dem Ankerschäkel am Anker befestigt. Weitere Schäkel im Abstand von jeweils etwa 27 m unterteilen die Ankerkette. Bei großen Schiffen hat die Ankerkette 10 - 12 Schäkel und damit eine Länge von insgesamt etwa 300 Metern. Wie lang die Ankerkette ausgefahren... mehr anzeigen
    Beste Antwort: Die Ankerkette (Trosse) ist bei größeren Schiffen mit dem Ankerschäkel am Anker befestigt. Weitere Schäkel im Abstand von jeweils etwa 27 m unterteilen die Ankerkette. Bei großen Schiffen hat die Ankerkette 10 - 12 Schäkel und damit eine Länge von insgesamt etwa 300 Metern.

    Wie lang die Ankerkette ausgefahren (gesteckt) wird, hängt von der Wassertiefe, dem Seegang und dem Wind ab. Um ein Ausbrechen des Ankers aus dem Grund zu verhindern, muss die Ankerkette so lang ausgefahren werden, dass sie auf den ersten Metern hinter dem Anker auf Grund liegt. Das führt dazu, dass sie danach in einem weiten Bogen zum Schiff geht. Bei schwerem Wetter und starkem Seegang muss die Ankerkette bis zum achtfachen der Wassertiefe gesteckt werden.https://www.youtube.com/watch?v=e81-omEP8zQ
    8 Antworten · Boote & Schifffahrt · vor 1 Woche
  • Wenn die Autos doch nicht so schadstofffrei sind, wie gedacht, wozu mussten wir dann Plaketten kaufen?

    Und welchen Sinn haben dann grüne Plaketten?
    Und welchen Sinn haben dann grüne Plaketten?
    10 Antworten · Sonstiges - Autos, Transport & Verkehr · vor 2 Wochen
  • Kann durch einen eingeklemmten Gurt ein Kratzer entstehen?

    Ich fuhr das letzte mal bei meinem Kumpel mit. Ihr kennt das ja bestimmt. Der Gurt war nicht richtig aufgewickelt. Ich habe ihn in die Türe eingeklemmt. Jetzt behauptet er, dass dadurch ein Kratzer entstanden ist. Ich habe die Türe normal zugemacht und nicht wie ein Irrer zugeschlagen. Dadurch kann niemals ein... mehr anzeigen
    Ich fuhr das letzte mal bei meinem Kumpel mit. Ihr kennt das ja bestimmt. Der Gurt war nicht richtig aufgewickelt. Ich habe ihn in die Türe eingeklemmt. Jetzt behauptet er, dass dadurch ein Kratzer entstanden ist. Ich habe die Türe normal zugemacht und nicht wie ein Irrer zugeschlagen. Dadurch kann niemals ein Kratzer und sogar noch eine Delle entstehen. Wenn man was kaputt macht muss man es auch bezahlen. Das weiß ich ja. So bin ich auch erzogen worden. Das finde ich aber lächerlich. Ich könnte es ja über die Haftpflichtversicherung laufen lassen. Er hat gesagt es würde ungefähr 200 Euro kosten. Das kann ich mir nicht vorstellen. Ich habr ihm gesagt wenn ich es ohne die Haftpflichtversicherung mache würde ich es ihm wahrscheinlich auf 2 mal bezahlen. Also je 100. Da hat er aber gesagt hat ich muss es komplett auf einmal bezahlen, da er es ja auch bezahlen muss. Ist das nicht etwas lächerlich. Mir das an meinem Auto auch schon mal passiert. Ich hatte danach auch keinen Kratzer. Der Gurtverschluss hat ja keine scharfen Kanten. Ist es richtig, dass er das Geld auf einmal haben will?
    13 Antworten · Wartung & Reparatur · vor 2 Wochen
  • Fahren die Züge nachts schneller als tagsüber ?

    Beste Antwort: Nein, es keinen Grund gibt dass die Züge nachts schneller fahren als tagsüber.
    Beste Antwort: Nein, es keinen Grund gibt dass die Züge nachts schneller fahren als tagsüber.
    11 Antworten · Bahn · vor 2 Wochen
  • Darf ein Autofahrer nach rechts abbiegen wenn er links blinkt?

    Beste Antwort: Nur im Kreisel.
    Beste Antwort: Nur im Kreisel.
    8 Antworten · Sonstiges - Autos, Transport & Verkehr · vor 2 Wochen
  • Warum wird das vernetzte Auto von der Industrie seit Jahren in den Vordergrund gestellt, obwohl die meisten Autofahrer doch nur fahren?

    Beste Antwort: Ist doch offensichtlich. Ich kenne genug Leute, die sich von den ganzen Gimmicks blenden lassen. Die sind regelrecht geil darauf, irgendwelche Zusatzfeatures zu haben, die sie am Ende vielleicht gar nicht nutzen. Ist bei anderen Anschaffungen ja nicht besser. Ich starre gerade in einen recht passablen... mehr anzeigen
    Beste Antwort: Ist doch offensichtlich. Ich kenne genug Leute, die sich von den ganzen Gimmicks blenden lassen. Die sind regelrecht geil darauf, irgendwelche Zusatzfeatures zu haben, die sie am Ende vielleicht gar nicht nutzen.
    Ist bei anderen Anschaffungen ja nicht besser. Ich starre gerade in einen recht passablen 24-Zoll-Bildschirm mit "Gaming"-Qualitäten in der Reaktionszeit und "Pivot"-Funktion, um Dokumente hochkant zu lesen.

    "Gegamet" habe ich keine 24 Stunden, seit ich den Monitor habe, und die wirklich tolle Pivotfunktion habe ich tatsächlich noch nie benutzt, weil ich zunehmend weniger Dokumente am Desktop lese.
    Für die paar Briefe bin ich dann auch zu faul, kurz den Monitor um 90° zu drehen. Geht auch ohne. So wie vorher.
    So ist das eben auch beim Auto.

    In der Automobilbranche kommt aber noch hinzu, dass man dem Kunden mit solchen Gimmicks großen Fortschritt suggerieren kann, obwohl es ansonsten technisch für den eigentlichen Zweck eher altbacken zugeht, manchmal auch an anderer Stelle eingespart wird. "Multimedia" und "Connectivity", um die Leute zu locken, aber den Türgriff mit "Softlack" gestalten, der nach wenigen Tausenden Kilometern schon schäbig aussieht. Das ist blenden vom Feinsten.

    Der Witz ist nämlich dabei, dass das ganze Elektronikzeug längst nichts mehr wert ist, aber als großer Mehrwert verkauft wird.

    Wer vor wenigen Jahren noch auf Musik oder Multimedia im Auto wert legte, der wusste, dass die erste Aktion war, das Serienradio rauszuwerfen und durch ein Aftermarketgerät zu ersetzen. In Sachen Mp3 beispielsweise hinkte die ganze Autoindustrie zu Beginn des Jahrtausends mindestens drei bis vier Jahre hinterher. Selbst in manchen gehobeneren Auto wie im Lexus gab es zu Beginn des Jahrtausends noch Kassettendecks.

    Das haben die dann mittlerweile schon nachgeholt. Oft genug aber auch mit fahrzeugspezifischen Lösungen, bei denen das Nachrüsten eben nicht mehr so einfach geht, wie beim DIN-genormten Radio früher. Macht aber nichts, auch heute noch ist fast alles realisierbar.

    Natürlich muss man sich immer fragen, was man im Auto eigentlich braucht, aber so schlecht sind manche Funktionen dann doch nicht.
    Ich fände es zum Beispiel nicht schlecht, wenn mir mein Auto den Einbruch oder Diebstahl aufs Handy meldet. Außerdem finde ich die Musikstreamingdienste wie Spotify recht spannend, und im Prinzip lässt sich als Stream so ziemlich jeder Radiosender der Welt ins Auto holen. Seit ich Auto fahre, höre ich meine eigene Musik - erst über Kassette und CD-Wechsler, später dann über MP3, als es dafür noch nicht einmal Radios zu kaufen gab. Internet-Streaming ist für mich die konsequente Weiterentwicklung dessen.
    Im Navi-Bereich finde ich das Abrufen von Verkehrsdaten in Echtzeit sinnvoll. So wird man nicht so schnell in Staus geraten und kann Baustellen umschiffen. Es wäre nicht das erste Mal, dass ich ein Stauschild erst lesen konnte, als ich bereits auf dem Autobahnabschnitt war. Da kommt Freude auf.

    Was man im Auto nicht unbedingt haben muss, ist Surfen während der Fahrt. Filme gucken sperren die Autos ohnehin, soweit ich weiß.

    Insgesamt darf man von der Technik eigentlich durchaus begeistert sein, finde ich.
    Bei den ersten S-Klasse-Benz mit Sprachsteuerung des Autotelefons funktionierte diese Funktion nie richtig zuverlässig. Heute kannst du per Internet-"Connectivity" Sprachsteuerung nach der nächsten Pommesbude fragen und bekommst noch den Weg vom Auto gezeigt.
    Das andere nächste große Ding in der Bedienung wird - neben dem autarken Fahren und Einpareken natürlich - die Gestensteuerung sein, die man optional zur Sprachsteuerung nutzen können wird.

    Klar, das verkompliziert die Technik der Autos erst einmal.
    Wenn man aber ganz ehrlich ist, dann ist die Komplexität des "Systems Auto" erst dann ein Problem, wenn die Fehleranfälligkeit zu hoch und die Fehlerbehebung zu teuer wird.
    Nerven wird es also, wenn miese Qualität verbaut wird, diese kompliziert ausgetauscht werden muss und am Ende in Gold aufgewogen werden soll. Dagegen ist man nicht unbedingt geschützt, aber wenn das zu einem übergeordneten Problem werden sollte, dann ruft das mittlerweile neben dem Verbraucherschutz sogar die Politik auf EU-Ebene auf den Plan.
    Immerhin konnte man hier per Gesetz schon einen Riegel vorschieben, dass die Leuchtmittel im Hauptscheinwerfer wieder leichter zu wechseln sein müssten. Bei anderen Komponenten wären solche gesetzlichen Vorgaben auch denkbar, selbst wenn hier die Verkehrssicherheit keine Rolle spielen würde.

    Ich erwarte in Zukunft übrigens auch mehr Autos, bei denen wenig am Motor repariert wird, sondern der ganze Motor einfach fast als komplettes Aggregat oder Bauteil behandelt und ausgewechselt wird. Beim Smart ist das ansatzweise schon so.
    Bei den komplexen Motoren heute ist das vielleicht der einzige Weg, um die Wartung noch halbwegs kostengünstig zu halten, bis die E-Mobilität deutlich billiger wird.
    Modulare Bauweise in größeren Einheiten ist seit den 2000ern ohnehin schon die Maxime, seit so ziemlich alle Hersteller im Auto auf CAN-Bus-Technik gesetzt haben. Das spart nicht nur Verkabelung, sondern erleichtert auch das Management und die Wartung der vielen elektronischen Helferlein im Auto erheblich.

    Das alles sind eigentlich schon spannende Entwicklungen. Es muss nur für breite Massen bezahlbar bleiben, um weiterhin attraktiv zu bleiben.
    Die Autohersteller sehe ich hier gar nicht als das Problem an. Es sind doch eher die Dumpinglöhne und steigenden Abgaben, die das Autofahren vergällen.
    Ich betrachte es weiter als eines der schmutzigsten Geheimnisse der Politik, dass persönliche Mobilität in Zukunft zwar rein elektrisch werden, aber bestimmt nicht mehr für jedermann zugänglich sein soll. Nur so wird es machbar sein - nicht durch den kompletten Austausch der deutschen Verbrenner-Flotte in Elektro. Das sagt man meiner Meinung nach nicht offen, weil man die Leute bei ihrem liebsten Spielzeug nicht noch mehr auf die Palme bringen möchte.
    5 Antworten · Sonstiges - Autos, Transport & Verkehr · vor 2 Wochen
  • Welches Auto würdet ihr mir empfehlen?

    Hallo bin momentan auf der Suche nach einem anderen Auto und habe aktuell zwei Favoriten gefunden. Ich kenne mich leider nicht so gut mit Autos aus. Deswegen hoffe ich auf eure Tipps. Mir ist viel Leistung wichtig aber nicht zu hohen Verbrauch. Extras wie Parkassistent, Xenon, Navi, Sitzheizung, ... wären gut. Was... mehr anzeigen
    Hallo bin momentan auf der Suche nach einem anderen Auto und habe aktuell zwei Favoriten gefunden. Ich kenne mich leider nicht so gut mit Autos aus. Deswegen hoffe ich auf eure Tipps. Mir ist viel Leistung wichtig aber nicht zu hohen Verbrauch. Extras wie Parkassistent, Xenon, Navi, Sitzheizung, ... wären gut. Was man eben so mit 22 für Wünsche hat :-) 1.) http://bit.ly/2m9bd1F 2.) http://bit.ly/2lJdrr5 Bitte keine Gegner von Audi, VW, etc. Ich möchte keinen Mitsubishi o.ä. Vielen Dank!!
    11 Antworten · Kauf & Verkauf · vor 4 Wochen