• Weißt jemand, wer ist der Maler dieses Bildes, und das Titel?
  • Bauen wir Menschen GOTT?

    ich habe mir da einiges über Künstliche Inteligenz angeschaut.. da glaubt man das die K.I. irgend wann so klug sein wird ds sie sich selbst verbessert und uns irgend wan deutlich übersteigt..sprich eine Super inteligent wird.. ist aber das Superinteligente nicht eigentlich Gott.. imerhin soll der alles... mehr anzeigen
    ich habe mir da einiges über Künstliche Inteligenz angeschaut.. da glaubt man das die K.I. irgend wann so klug sein wird ds sie sich selbst verbessert und uns irgend wan deutlich übersteigt..sprich eine Super inteligent wird.. ist aber das Superinteligente nicht eigentlich Gott.. imerhin soll der alles wissen.. wenn die K.I.s irgend wann alles wissen.. werden wir sie dann anbeten.. das krasse ist.. das in der Bibel ein Vers meint das ein Bild gebaut wird das die Mensche n dann anbeten werden.. krasser ist ein anderer vers.. der meint das der Tod irgend wann vor den Menschen fliehen wird und die Menschen werden sich den Tod wünschen.. irgendwie passt das zu dem Szenario was Terminator vorstellt... was meinst Du?
    17 Antworten · Philosophie · vor 1 Woche
  • Gibt es eine unsichtbare geistige welt?

    ich stelle mir das so vor.. der beweis das es das allles gibt ist das wir es sehen und greifen riechen usw können..das ist der beweis das die welt um mich da echt ist.. dann gibt es aber noch gedanken..die kann man nicht riechen shmecken greifen usw.. doch die gibt es..dasa streitet wohl keiner ab.. sind somit... mehr anzeigen
    ich stelle mir das so vor.. der beweis das es das allles gibt ist das wir es sehen und greifen riechen usw können..das ist der beweis das die welt um mich da echt ist.. dann gibt es aber noch gedanken..die kann man nicht riechen shmecken greifen usw.. doch die gibt es..dasa streitet wohl keiner ab.. sind somit unsere gedanken der beweis das es eine andere geistige unsihtbae welt gibt?
    19 Antworten · Philosophie · vor 7 Tagen
  • Hatten alle DDR-Bürger dieselbe Mutter?

    „Uns führte die Mutter der Massen“, heißt es in einem DDR-Lied.
    „Uns führte die Mutter der Massen“, heißt es in einem DDR-Lied.
    11 Antworten · Geschichte · vor 2 Wochen
  • Wie viele panzer wurden im ersten Weltkrieg eingesetzt ( nur von Entente)?

    Ich habe gelesen das die Panzer eigentlich nur Ressourcen verschwendet haben und die Deutschen Streitkräfte fast alle Zerstört haben.
    Ich habe gelesen das die Panzer eigentlich nur Ressourcen verschwendet haben und die Deutschen Streitkräfte fast alle Zerstört haben.
    11 Antworten · Geschichte · vor 3 Wochen
  • Was meint der Übersetzer mit frischen Mut?

    Beste Antwort: Damit ist gemeint, dass ein Mensch nach großer Enttäuschung womöglich sehr niedergeschlagen ist. Dann sollte er sich zusammen reißen, seinen ganzen Mut nutzen und noch einmal von vorne oder ganz neu beginnen.
    Beste Antwort: Damit ist gemeint, dass ein Mensch nach großer Enttäuschung womöglich sehr niedergeschlagen ist. Dann sollte er sich zusammen reißen, seinen ganzen Mut nutzen und noch einmal von vorne oder ganz neu beginnen.
    4 Antworten · Dichtung · vor 2 Wochen
  • Gibt es anerkannte Theorien dazu, ob "ökologisches" Handeln (green planet) letztendlich gegen "die Natur" ist?

    Beste Antwort: nicht ausdrücklich als solche aber z.b. in der luhmanschen systemtheorie sind systeme geschlossene system und um zu bestehen als geschlossene systeme geschlossen selbstkommunikativ. wenn die idee dass systeme geschlossen sind auf das ökosystem übertragen wird, so ist eine evolution des menschen in gestallt einer... mehr anzeigen
    Beste Antwort: nicht ausdrücklich als solche aber z.b. in der luhmanschen systemtheorie sind systeme geschlossene system und um zu bestehen als geschlossene systeme geschlossen selbstkommunikativ.

    wenn die idee dass systeme geschlossen sind auf das ökosystem übertragen wird, so ist eine evolution des menschen in gestallt einer auswanderung des menschen auf andere planeten mit vorausgehender zerstörung der erde im gegensatz zu der "annerkannten" luhmanschen systemtheorie dass systeme geschlossen und für ihr bestehen selbstkommunikativ sind, vielmehr noch anstelle der zerstörung müsste dann das ökosystem aufrecht erhalten werden um eine solche evolution des menschen zu ermöglichen, weil die evolution in einem geschlossenem ökosystem nur innerhalb des bestehenden ökosystems als selbstkommunikation (funktion) vorhanden sein könnte (angenommen es gäbe eine evolution) aber nicht ohne das ökosystem wie auch immer außerhalb des ökosystems. eine evolution in einem geschlossenem system ist keine evolution in dem sinne das etwas neues enstünde was vorher nicht dem geschlossenem ökostem bereits zugrunde liegen würde.

    für diese frage hier bedeutet das, dass ein okologisches handeln nicht gegen die natur ist, sondern im gegenteil für die natur, weil das okologische handeln das ökosystem welches geschlossen und selbstkommunikativ bestehen lässt, ganz besonders im blick auf eine evolution die wenn angenommen es gäbe eine evolution den der erhalt des ökosystems voraussetzt aber selbst wenn nicht, ein ökosystem als geschlossene selbstkommunikative sache muss nicht zerstört werden für eine evolution des menschen in form einer auswanderung auf andere planeten.
    ganz einfach gesagt, der mensch kann sich auf einem anderem bewohnbarem planeten mit seinem hauptwohnsitz niederlassen aber dazu muss er nicht vorher die erde kaputt machen und gegen die natur ist das schon lange nicht wenn er die natur nicht zerstört, im gegenteil, sondern für die natur wenn der mensch die natur sein lässt.
    https://de.answers.yahoo.com/question/in...
    14 Antworten · Philosophie · vor 3 Wochen
  • Wie hieß die Stadt Istanbul eigentlich vor Konstantinopel?

    Diese Stadt bzw. dieser Grund und Boden gehört eigentlich den Vorfahren der heutigen Kurden und Jessiden. Erst als Römer diese Stadt bzw. Land vereinnahmten und zwangschristianisierten entstand der Name nach dem Kaiser Konstantin. Und später halt, als die Osmanen kamen benannten sie die Stadt in Istanbul um. Doch... mehr anzeigen
    Diese Stadt bzw. dieser Grund und Boden gehört eigentlich den Vorfahren der heutigen Kurden und Jessiden. Erst als Römer diese Stadt bzw. Land vereinnahmten und zwangschristianisierten entstand der Name nach dem Kaiser Konstantin. Und später halt, als die Osmanen kamen benannten sie die Stadt in Istanbul um. Doch was war vorher? Die Ureinwohner waren weder Christen, noch Moslems. Auf Wikipedia finde ich keine Infos dazu.
    8 Antworten · Geschichte · vor 4 Wochen