Lv 610.564 points

özlem

Favorisierte Antworten20%
Antworten2.317
  • Gebrauchtwagen - wie lange darf mich Händler hin halten?

    Hallo zusammen,

    Ich habe im August bei einem Händler einen Citroen C8 von 11 Jahren für 5000 Euro gekauft. Zu Beginn wusste der Händler von einem Ölverlust, den er zur Übergabe noch beheben wollte.

    Leider stellte sich heraus, dass da nach wie vor ein Ölverlust ist. Vermutung - Ölfiltergehäuse od Geber. Also mit dem Händler vereinbart, das Auto zu ihm zurück zu bringen. Das war letzten Dienstag am 13. Oktober. Ich fragte ihn wie lange das wohl dauert. Er meinte Donnerstag. Im schlimmsten Fall Freitag. Ich habe in meinem Auto ein GPS-Ortungsgerät. Das Auto wurde von Dienstag 10 Uhr bis Mittwoch 19 Uhr nicht angerührt. Auch da wurde der Motor für nur 2 Minuten gestartet. Freitag rufe ich selbst an und frage wie es aussieht. Ah da ist mehr kaputt als gedacht - Kopfdichtung. Monteur ist dran. Samstagabend ist Auto fertig. Okay. Samstag - Ah wir sind leider immer noch nicht fertig. Vermutlich Anfang nächster Woche. Spätestens Dienstag früh. Ich habe heute nichts von ihm gehört! Dabei habe ich Samstagabend eine Mail geschrieben und die Frist auf Dienstagabend gesetzt. Er hat mir Montagfrüh pampig geantwortet. Mein Auto wurde Montagabend wieder zwei Minuten gestartet und steht immer noch rum. Da der Händler 80km weit weg ist, kann ich da auch nicht geschwind vorbei fahren.

    Wenn ich nun aber richtig informiert bin, hat er doch mit seinen Terminversprechen mir nun die Grundlage geschaffen, dass ich mein Auto nun abholen und auf seine Kosten in eine andere Werkstatt bringen kann oder?

    10 AntwortenRecht & Ethikvor 5 Jahren
  • Elterngeld - Zeitraum nicht verstanden?

    Hallo zusammen,

    irgendwie hab ich es noch nicht ganz verstanden. Ich war extra letzte Woche Mittwoch auf einer Infoveranstaltung. Aber irgendwie haben mir die zwei Damen dort einen leicht verwirrten Eindruck gemacht und schienen mir mit einigen Fragen überfordert zu sein. Bevor ich jetzt mich ans Telefon setze und eine Hotline anrufe, wo ich evtl. ewig warten darf, wollte ich es nun erst mal hier versuchen.

    Nach Berechnung werde ich am 28.04.2015 zum ersten Mal Mami. Ich freu mich total!

    Ich bin voll beschäftigt und mein Mutterschutz beginnt Mitte März und endet Ende Juni 2015. Ich möchte nach einem Jahr wieder zu arbeiten beginnen. Nur Teilzeit. Mein Mann und sind gerade mitten in den Formalitäten zum Kauf eines Hauses. Und ein Gehalt allein reicht einfach nicht aus.

    Das ist auch der Grund, warum ich nach Möglichkeit einen "Einkommens-Leerlauf" vermeiden möchte.

    Bisher bin ich davon ausgegangen, dass das Jahr Elternzeit, in dem ich auch Elterngeld bekomme, nach Ende der Mutterschutzfrist beginnt.

    Bedeutet für mich: ich bekomme quasi von Juli 2015 bis Juni 2016 Elterngeld.

    Laut der Damen an diesem Infoabend bekomme ich aber nur 10 Monate Elterngeld. Also müsste ich quasi schon ab Mai 2016 wieder arbeiten, wenn ich nicht einen Monat ohne Einkommen sein will.

    Was stimmt den nun? Ich dachte das Einkommen in der Mutterschutzfrist wäre eine eigene Regelung (mit Arbeitgeber, Krankenkasse und wie auch immer).

    Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

    3 AntwortenPersönliche Finanzenvor 6 Jahren
  • Neue EU-Lebensmittelverordnung ab Dezember 2014?

    Hallo zusammen,

    ich habe heute morgen im Netz gelesen, dass ab (glaub) 13. Dezember diesen Jahres eine neue Lebensmittelverordnung eintritt.

    Diese soll unter anderem auch offen verkaufte Lebensmittel wie Schnittchen und Kuchen betreffen. Der Verkäufer muss eine Inhaltsangabe oder Zutatenliste zur Einsicht bereit stellen.

    Heißt wohl, dass auch bei Kindergartenkuchenverkäufen die Eltern, die die Kuchen spenden, mitteilen müssen, was darin enthalten ist.

    Das Geschrei war anscheinend recht groß. Das wäre unnötige Bürokratie und würde zur Folge haben, dass immer weniger Eltern an solchen Verkäufen teilnehmen würden.

    Ich kann die Aufregung nicht verstehen und frage mich, ob ich irgendwas an der Regelung nicht richtig verstehe.

    Der Grund für diese Regelung soll sein, dass es Allergikern leichter gemacht wird zu erkennen, was sie essen können und was nicht. Und obendrein dürfen die Länder selbst entscheiden, wann die Verordnung greifen soll.

    Ich finde die Regelung gar nicht so schlimm. Wo liegt das Problem einen Zettel dem Kuchen beizulegen, auf dem steht, hier sind Weizenmehl, Eier, Milch und Nüsse drin.

    Als Mutter fänd ich es auch gut zu wissen, was mein Kind da zu sich nimmt, wenn es denn ein Allergiker ist.

    5 AntwortenRecht & Ethikvor 6 Jahren
  • Darf mein Vermieter über den Garten bestimmen?

    Hallo!

    Ich wohne mit meinem Mann seit April 2010 in einer Mietwohnung zur Untermiete. Es handelt sich um eine Doppelhaushälfte mit zwei Parteien. Wir haben die EG-Wohnung. Oben sind nun seit Januar neue Nachbarn eingezogen.

    Die Wohnung läuft seit nun 19 Jahren auf meine Schwiegereltern. Sie leben nun aber mittlerweile das halbe Jahr in Griechenland. Das ist mit dem Vermieter geklärt.

    Der Garten ist auf drei Bereiche geteilt. Zwei zur jeweiligen Partei und ein gemeinsamer Bereich. Zur freien Nutzung.

    Inwieweit kann sich der Vermieter einmischen? Nun hat er vergangenen Samstag Unkraut entfernt an den Treppen und dem Wäscheplatz. Und meinem Schwiegervater erzählt er irgendwas von wegen er holt einen Gartenpfleger und stellt es uns in Rechnung. Er hat mich allerdings nicht zuvor aufgefordert, meiner Arbeit nach zu kommen. Mal ganz davon abgesehen, dass aktuell eh keine Gartensaison ist. Was kann er verlangen? Darf er überhaupt einfach in den Garten? Er muss dafür durchs Haus.

    Danke

    6 AntwortenGartenvor 7 Jahren
  • Tablets - Datenübertragung von einem normalen USB möglich?

    Hallo zusammen,

    ich plane schon sehr lange, mir ein Tablet zuzulegen. Allerdings bin ich keine Computer-Leuchte und blick da nie so richtig durch.

    Ich möchte gerne mit einem günstigen Einsteigergerät beginnen, um zu schauen, ob mir ein Tablet überhaupt liegt. Da mein Laptop derzeit eh kaputt ist.

    Nun schwanke ich zwischen folgenden Geräten:

    Kindle Fire HD (derzeit 99 Euro)

    Acer Iconia A1-810 (derzeit 168 Euro)

    Asus Memo Pad HD 7 (derzeit 149 Euro)

    Asus Google Nexus 7 (derzeit je nach Festplattengroße zwischen 167-249 Euro)

    Ich tendiere ganz stark zum Kindle.

    Aber meine Frage wäre nun: wie ist das nun mit den USBs geregelt?

    Ich bin eine intensive USB-Stick-Nutzerin und benutze diese oft als kurzfristiger externer Speicher.

    Ich würde ganz gerne Daten (Musik, Bilder, Bücher, Dateien allgemein) direkt per USB auf das Tablet laden können. Ich weiß, dass die Geräte allesamt Micro-USB haben und keinen normalen USB-Anschluss.

    Aber wenn ich nicht irre, gibt es ja entsprechende Adaptergeräte.

    Aber funktioniert das dann auch? Ich habe schon was von USB-OTG gelesen, so dass das Gerät das "große USB" quasi unterstützen muss.

    Heißt für mich als Laie nun, es kann sein, dass ich trotz Adaptergerät keine Daten vom USB-Stick auf Tablet übertragen kann. Ist das richtig??

    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn mir jemand Licht ins Dunkel bringen könnte...

    Danke vorab!

    Liebe Grüße

    Özlem

    4 AntwortenSonstiges - Computervor 7 Jahren
  • Reise mit Fähre - was heißt "Camping on Board"?

    Hallo zusammen,

    ich habe nun schon oft von dem sogenannten "Camping on Board" bei Fähren gehört.

    Bisher war ich immer der Meinung, das hieße, dass man mit seinem Wohnmobil eben auf die Fähre fährt und dort die Möglichkeit hat, in seinem eigenen Fahrzeug zu übernachten, bzw. sich darin aufzuhalten.

    Da wir uns überlegen, unsere Autoreise nach Griechenland dieses Jahr per Fähre über Angona/Italien etwas gemütlicher zu gestalten, aber mit zwei Hunden reisen, die ja nicht in Kabine dürften, dachten wir, das wäre doch ne feine Sache. Mit den Hunden zusammen im Wagen übernachten. Mir ist das einfach zu gefährlich, meine Tiere in einem nicht wirklich abschließbaren Holzzwinger an Bord zurück zu lassen, während ich in der Kabine schlafe. Da kann ja Hinz und Kunz ran gehen und wenn da irgendein Idiot dabei ist, meinen Hund von Bord werfen. Ich weiß - sowas kommt nicht vor. Aber das muss nur einmal passieren und dann mein Tier erwischen. Das will ich nicht. Ich will meine Hunde sicher in meiner Nähe wissen.

    Darum habe ich nun bei einem Reisebüro telefonisch nachgefragt, welche Bedingungen dazu erfüllt sein müssten.

    Die Dame meinte, dass man das Fahrzeug auch hier grundsätzlich verlassen muss. Sind also keine speziellen Unterbringungesräume für die Fahrzeuge, wo man sich darin aufhalten dürfte.

    Könnt ihr mir das hier bestätigen? Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass man in zig verschiedenen Büros anrufend mehrere verschiedene Antworten bekommt. Wie ist es nun also tatsächlich?

    Danke vorab!

    Grüße

    Özlem

    1 AntwortSonstiges - Reisenvor 7 Jahren
  • Ersatz für Semmelbrösel?

    Hallo zusammen,

    was genau sind Semmelbrösel? Zerkleinertes trockenes Brot/Brötchen - oder?

    Kann ich in einem Rezept Semmelbrösel nicht einfach gegen Paniermehl tauschen? Was spräche dagegen?

    Mir wäre es einfach zu aufwendig, Brötchen tagelang trocknen zu lassen und dann zu zerreiben.

    Danke vorab!

    Grüße

    Özlem

    9 AntwortenKochen & Rezeptevor 7 Jahren
  • Sieht man am Hochzeitskleid qualitativ Preisunterschiede?

    Hallo zusammen!

    Mein Freund und ich wollen nun nach fast 13 Jahren Beziehung heiraten.

    Nun bin ich noch relativ entspannt ran gegangen. Wir haben noch keinen festen Termin. Aber aus praktischen Gründen wollen wir wohl Februar oder März ins Auge fassen.

    Ich habe mich auch mit paar Kolleginnen unterhalten. Und die meinten, dass es jetzt schon knapp mit dem Kleid wird.

    Okay - das nehme ich hin. Es gibt Lieferzeiten usw.

    Ich habe im Gespräch auch erwähnt, dass ich für mein Kleid aber nicht zu viel ausgeben will, da wir gleichzeitig auch noch einen Hauskauf planen und mit mindestens 200 Gästen (wenn man nur die engste Familie und die wichtigsten Freunde rechnet) wird die Hochzeit eh schon nicht sehr billig.

    Eine Kollegin meinte aber, dass man wohl tatsächlich Unterschiede im Kleid sieht, wenn es nicht deutlich über 1.000,-€ kostet.

    Ich sehe immer wieder im Internet Kleider um die 200-500 Euro, die (vom Foto her) sehr schön aussehen!

    Klar gibt es sicher einen Qualitätsunterschied. Ist der aber wirklich so offensichtlich, dass man evtl. Lästermaterial sammelt, wenn ich nun statt mit einem 5.000,-€ nur einem 800,-€ Kleid durch die Kirche an den Gästen vorbei schreite?

    Würde mich über Erfahrungswerte und Ratschläge freuen!

    Ich werde übrigens noch einige Geschäfte aufsuchen und vor Ort mir die Kleider ansehen. Bestellen aus dem Netz ist nicht gerade die beste Idee, wenn man ein Kleid für den wichtigsten Tag überhaupt sucht. Das ist mir klar. Aber einige Tipps und Ratschläge wären nett.

    8 AntwortenVerlobung & Heiratvor 7 Jahren
  • Frage zu Facebook - warum kann ich die Freunde mancher Freunde nicht sehen?

    Hallo zusammen,

    ich muss vorab eingestehen, dass ich bei Facebook noch nicht sehr lange Mitglied bin. Ich blicke nicht so richtig durch. Hinzu kommt, dass mein Laptop seit einigen Monaten kaputt ist und ich eigentlich nur übers Smartphone in Facebook rein gucke. Das ist glaub ich doch von den Möglichkeiten her, die einem gegeben sind, auch noch mal was anderes?

    Meine eigentliche Frage ist, warum ich bei manchen meiner Freunde nicht mehr sehen kann, welche Freunde sie haben.

    Ich habe eine Zeit lang so viele Anfragen bekommen und kann mich bei manchen Leuten gar nicht mehr erinnern, in welchem Zuge wir "Freunde geworden" sind. Da wollte ich mal rein schauen, ob ich irgendwo Verbindungen finde. Aber das ist bei einigen gar nicht möglich.

    In meiner Freundesliste sehe ich beim absoluten Großteil "xy gemeinsame Freunde". Bei ein paar sehe ich aber gar nichts von gemeinsamen Freunden und wenn ich auf deren Seite gucke, sehe ich gar keine Freunde.

    Würde mich freuen, wenn mich jemand aufklären könnte.

    Grüße

    Özlem

    5 AntwortenFacebookvor 7 Jahren
  • Stimmt das: Bergung von Weltkriegsbombe auf eigenem Grundstück muss selbst bezahlt werden?

    Hallo zusammen,

    ist eine etwas komische Frage: aber Allgemeinwissenstechnisch interessiert mich das dann doch.

    Als wir letztens mit Kollegen zum Essen saßen, kamen wir unter anderem auf das Thema, wenn man im Garten ein Loch buddelt (um eine Zisterne zu versenken) und dabei auf eine Weltkriegsbombe stößt.

    Sowas kommt ja gar nicht so selten vor.

    Einer der Kollegen meinte dann aber, dass die Bergung dieser Bombe dann auf die Kosten des Grundstückbesitzers ginge.

    Stimmt das??

    Soweit ich weiß, wird ja immer dann, wenn irgendwo neu gebaut wird, der Boden begutachtet (per Kamera, Satellit, was auch immer). Wenn sie eine finden, wird das dann entfernt.

    Alles schön und gut.

    Wenn ich nun aber ein Haus mit Grundstück kaufe, das meinetwegen schon seit 50 oder 100 Jahren hier steht und ich den Garten aufbuddel, weil ich einen Öl- oder Wassertank im Garten unterbringen will und auf solch ein Ding stoße, muss ich das dann wirklich auf eigene Kosten bergen lassen?

    Fakt ist, ich muss das melden. Einfach wieder zuschütten wäre ja glaub ich strafbar (abgesehen davon, dass ich mich dann nicht mehr wohl fühlen würde, würde ich danach durch den Garten stapfen).

    Ich würde mich freuen, wenn ein paar kluge Leute ihr Wissen mit mir teilen würden. :-)

    LG

    Özlem

    11 AntwortenRecht & Ethikvor 7 Jahren
  • Kann man jeden tragbaren DVD-Player an den Fernseher anschließen?

    Hallo zusammen,

    ich weiß - ich könnte auch einfach eine Suchmaschine befragen.

    Aber ich bin technisch eine absolute Niete. Diese ganzen Fachbegriffe und ähnliches verwirren mich meist so sehr, dass ich nicht genau weiß, ob ich es nun verstanden habe oder nicht. :-(

    Bin auf der Suche nach einer klaren und einfach Antwort, ohne große Erklärungen drumrum, die einen 100%-Laien noch völlig verwirren und überfordern. :-)

    Kurzum: ich habe mir bei AldiSüd heute einen tragbaren DVD-Player mitgenommen (zwei Bildschirme). Medion P72027.

    Da steht drauf, dass es AV-Kabel und USB-Anschlüsse hat.

    Kann ich nun davon ausgehen, dass dieser DVD-Player auch über den Fernseher abspielbar ist? Auch mit Ton und allem drumrum.

    Danke!!!

    3 AntwortenFernsehervor 7 Jahren
  • Heuschnupfen - verschiedene Desensibilisierungsarten?

    Hallo zusammen,

    ich bin leicht verwirrt! Gibt es tatsächlich verschiedene Arten von Desensibilisierung für ein und dieselbe Art von Allergie oder wurde mir hier totaler Quatsch erzählt?!

    Ich habe letztes Frühjahr 2012 das erste Mal wirklichen Heuschnupfen gehabt. Zuvor hatte ich vielleicht mal bisschen Nase jucken, aber nie Situationen, dass ich wirklich Medikamente gebraucht hätte. Hat sich seit letztem Jahr geändert. Und dann gleich richtig heftig! Ich habe nachts im Bett gesessen und geweint, weil ich nicht schlafen konnte. Musste nachts cortisonhaltige Nasenspray benutzen. Meine Allergie betrifft Gräser. Sprich: ich habe den gesamten Sommer hindurch Probleme.

    Darum habe ich im letzten Winter auch sofort eine Desensibilisierung gestartet.

    Die sieht so aus, dass ich über die Wintermonate (vier Monate) monatlich eine Spritze subkutan gespritzt bekomme. Das soll jährlich im Winter wiederholt werden. Etwa drei bis vier Jahre wurden mir prophezeit.

    Alles gut - nun habe ich mit dem Arzt persönlich ein kleines Problem. Darum habe ich heute bei einem HNO (den ich um ein besseres Nasenspray bitten wollte) gefragt, wo ich diese Behandlung noch machen kann. Bei ihnen - war die Antwort.

    Allerdings sieht die Behandlung hier massiv anders aus. Die Dame (die mir allerdings ein klein wenig verpeilt erschien) erklärte mir, dass sie die Behandlung im Herbst beginnen. Zu Beginn bekäme man die ersten 10 Wochen wöchentlich(!) eine Spritze. Danach drei bis vier Jahre am Stück(!) alle 6 Wochen eine Spritze. Also auch den Sommer hindurch.

    Das ist ja wirklich ein massiver Unterschied! Die Behandlungsweise des ersten Arztes, wo ich die Behandlung begonnen (und nun sicher auch fortführen werde), war ihr gänzlich unbekannt. Ich weiß von meinem Neffen, dass er ähnliche Behandlung wie ich gemacht hat. Da seine Allergiebandbreite etwas größer war, wurde er 40km weiter nach Stuttgart geschickt. Aber auch er bekam nur im Winter ein paar Spritzen.

    Mich würde nun also interessieren, was ihr hier so kennt und wie eure Erfahrungen sind.

    Für mich ist allerdings klar, dass ich die Behandlung beim ersten Arzt, trotz unserer persönlichen Differenzen, fortführen werde. Ich wollte ja nur den behandelnden Arzt wechseln. Nicht aber das Behandlungsmodell.

    3 AntwortenAllergienvor 7 Jahren
  • Warum warten Todeskandidaten jahrelang in der Zelle?

    Hallo zusammen,

    nun muss ich die Frage mal hier stellen: man hört oft von Fällen amerikanischer Todeszelleninsassen, die nach vielen Jahren (oft mehrere Jahrzente) in der Todeszelle entweder begnadigt werden (unschuldig oder was auch immer) oder eben hingerichtet werden.

    Was ich mich immer wieder frage ist aber, warum zwischen Urteilsspruch und Hinrichtung immer so viele Jahre vergehen? Warum wird das Urteil nicht zeitnah vollstreckt?

    Ich möchte keine Grundsatzdiskussion über Sinn und Unsinn einer Hinrichtung starten. Mir geht es nur darum, warum so viele Jahre vergehen müssen? Welchen Zweck hat dieses jahrelange warten?

    Danke!

    Grüße

    Özlem

    6 AntwortenRecht & Ethikvor 8 Jahren
  • Zentral- oder Etagenheizung? Wer kann mir helfen?

    Hallo zusammen,

    ich blick nicht mehr so recht durch.

    Zur Zeit schau ich immer wieder mal in Immobilienangebote, da mein Freund und ich uns langsam an den Gedanken ran machen, ein Haus zu kaufen. Ob neu bauen oder gebraucht kaufen, ist egal. Hauptsache, das Angebot stimmt.

    Aber noch sind wir in der "Gucken-und-lernen-Phase".

    Nun habe ich in einem Angebot über ein Haus aus den 69ern gelesen, dass es eine Etagenheizung hat. Das Haus hat Vollkeller, EG und OG, sowie ausbaufähige Bühne.

    Nun kann ich mir unter Etagenheizung nichts vorstellen.

    Laut Google, Wiki und diversen Foreneinträgen habe ich nun heraus gefunden, dass es sich hierbei um eine Heizung handelt, die nur für diese eine Etage zuständig ist. Dabei läuft es meist über Kombitherme. In der Regel Gas. Wasser und Heizung laufen hier wohl auch zusammen.

    Vorteil soll sein, dass man nur zahlt, was man verbraucht.

    Was mich nun daran irritiert: was ist dabei anders, wie bei Zentralheizung?

    Derzeit wohnen mein Freund und ich in einer 3Zimmer-Wohnung in einem Zwei-Parteien-Haus.

    Ich weiß nicht genau, was für eine Heizung wird haben. Wir haben die Wohnung als Untermieter meiner Schwiegereltern übernommen, die als Rentner nun hauptsächlich im Ausland leben.

    Wir haben in jedem Zimmer eine Heizung. Beheizt wird über eine Ölheizung, die im Heizraum im Keller steht. In jedem Zimmer wie gesagt ein eigenes Gerät, mit einem Zähler. Hier wird abgelesen. Und was verbraucht wird, zahlen wir.

    Prinzipiell hätte ich nun gesagt, dass wir aktuell eine Zentralheizung haben - oder nicht?

    Und wir zahlen auch nur das, was wir verbrauchen?

    Wo ist also der Unterschied zu Etagenheizung?

    Wer kann es mir erklären?

    Danke!

    Grüße

    Özlem

    3 AntwortenSonstiges - Haus & Gartenvor 8 Jahren
  • Katze trotz Schnupfen geimpft?

    Hi.

    Ich bin gerade un Griechenland in Urlaub. Vor über einer Woche lief uns ein Kätzchen zu. Völlig ausgehungert und laut brüllend. Wir haben tagelang Ausschau nach einer Mutter gehalten. Ohne Erfolg. Da uns auch das örtliche Tierheim nicht helfen mag, haben wir beschlossen sie mitzunehmen.

    Nun haben wir gestern Nacht beim gassi mit unserem Hund ein weiteres Kätzchen gefunden. Ein kleiner Kater. Er hat bitterlich gerufen. War in einem heuhaufen, wo ich ihn raus gebuddelt habe.

    Die Augen völlig verklebt. Wir haben ihn erst mal sauber gemacht Essen und trinken gegeben.

    Heute - also eine Nacht später - kam die Tierärztin zu meinen schwiegereltern heim, um die Tiere ausreisefertig zu machen. Sie hat einfach mal ausgepackt und los geimpft. Für die Augen wollte ich eine salbe, sie meinte, meine euphrasia-tropfen und kamilleumschlag reichen.

    Ich habe wegen der ausreisebestimmungen meinen Tierarzt in Deutschland angerufen. Der sagte nun, das klinge für ihn nach katzenschnupfen. Er hatte nicht geimpft werden dürfen. Nun ist es passiert.

    Ich habe auf sein anraten antibiotische tropfen aus der Apotheke geholt.

    Appetit und Durst sind gut. Kot uns Urin setzt er ab. Wurmkur schlägt an.

    Nun niest die andere. Ich will morgen nochal telefonieren, was ich noch machen kann.

    Könnte ich hier auch Tipps bekommen?

    Danke!

    5 AntwortenKatzenvor 8 Jahren
  • Welche Kurztaste für Ansicht-Größe?

    Hallo zusammen,

    ich habe vorhin per copy und paste was kopieren wollen. Dabei habe ich mich verdrückt und seitdem ist mein Windows Internet Explorer in der Ansicht deutlich kleiner. Also Schrift und Bild. Ich bekomme nicht mehr raus, was ich gedrückt habe? Bekomm das nicht mehr hin.

    Könnt ihr mir helfen?

    Grüße

    Özlem

    4 AntwortenSoftwarevor 8 Jahren
  • Roller versicherungspflichtig?

    Hallo zusammen,

    ich plane mir derzeit einen kleinen Roller zuzulegen. Nur für kurze Strecken (Arbeit usw.), wo sich ein Auto nicht lohnt.

    Ich habe mir den hier angesehen: http://www.neckermann.de/Mokick%20Retro%20Star%204...

    Ich habe nur den normalen Autoführerschein. Mit dem darf ich ja bis zu 50ccm fahren. Sofern ich richtig informiert bin.

    Des weiteren weiß ich nicht, wie das mit der Anmeldung und Versicherung bei so einem kleinen Roller ist. Die werden ja nicht wie Autos oder größere Zweiräder angemeldet oder?

    Wäre klasse, wenn ich hier ein paar Infos bekommen könnte, bzw. wo ich sie her bekommen.

    Vielen Dank vorab!

    Grüße

    Özlem

    3 AntwortenMotorrädervor 8 Jahren
  • Woran erkennt man Nagelpilz?

    Hallo zusammen,

    letztens kam im Fernsehen eine Werbung für ein neues Nagelpilzpflegeprodukt. Dabei hieß es unter anderem "bei verdickten Zehennägeln" wäre das ein Hinweis auf einen Nagelpilz.

    Nun frage ich mich, ob ich das auch habe...

    Meine zwei kleineren Zehen sind wie bei vielen anderen auch, ziemlich krumm und sehen oft sehr unglücklich aus. Der Zehennagel ist jeweils etwas verdickt. Wächst auch nicht auf dem Zeh anliegend schon flach, wie die anderen, sondern scheint quasi hoch zu wachsen.

    Ich feile ihn immer runter. Der rechte ist schlimmer wie der linke. Auch ist der rechte wirklich sehr kurz von der am Fleisch "klebenden" Nagellänge her. Würde ich ihn komplett kürzen, wäre er nur 2-3mm lang.

    Dazu muss ich sagen, dass ich recht kleine Füße habe (Größe 36).

    Der linke ist weniger schlimm. Aber neigt auch dazu, dick zu werden.

    Die beiden sind eigentlich schon seit ich denken kann so hässlich. Ich habe mir nie was dabei gedacht.

    Allerdings ist mir in den letzten zwei Jahren aufgefallen, dass nun auch der zweite Zeh am rechten Fuß vom Nagel her etwas aufdickt. Als wäre er nach unten leicht gespalten und würde abstehen.

    Weh tun, jucken, kratzen, brennen tut nichts.

    Sonst habe ich keine Auffälligkeiten. Nur ein paar Längsrillen an meinen großen Zehennägeln. Aber das war es auch schon.

    Die Nägel wachsen sonst normal und gleichmäßig.

    Ich habe mal nach Bildern gegoogelt - das sieht ja furchtbar aus!! Meine Füße sehen bei weitem nicht so aus!

    Ich trage im Sommer auch ganz normal offene Schuhe. Ich habe zwar nicht die schönsten Füße (schön finde ich schmale, schlanke Füße - ich habe eher breitere Füße), will aber behaupten, dass sie immer gepflegt aussehen (da achte ich auch drauf) und ich habe mich noch nie für meine Füße geschämt.

    Nur meine kleinen Zehen habe ich immer gehasst - ihnen aber auch entsprechende Pflege angedeihen lassen.

    Ich habe mir gedacht, einfach mal so ein Pilzmittel zu benutzen. Aber die Behandlung geht ja teilweise über mehrere Monate hin. Das kann ich mir ja sparen, wenn es kein Pilz ist.

    Ich habe mir auch schon paar Mal eine Pediküre gegönnt und mein kleiner Zeh wurde auch jedes Mal entsprechend behandelt. Nie wurde mir gesagt, dass ich einen Pilz hätte.

    Würden sie ja wohl oder?

    Muss es bei einem Pilz immer jucken oder brennen? Müsste sich das nicht mit der Zeit verschlimmern? Bei mir ist es ja ein gleichbleibender Zustand. Abgesehen davon, dass mein zweiter Zeh am rechten Fuß von unten her (also quasi unterm Nagel) demletzt dicker geworden ist. Aber nicht gelblich, nicht juckend, schmerzend oder sonst was. Er sieht oberflächlich betrachtet ganz normal aus. Und das es verdickt ist, fiel mir nur auf, als ich unterm Nagel durchputzen wollte.

    Danke vorab!

    Grüße

    3 AntwortenSonstiges - Haut & Körpervor 8 Jahren
  • Nebengewerbe und Fortbildung - keine Rückerstattung?

    Hallo,

    ich habe eben mit einer Steuer-Software die Steuererklärung meines Schwagers machen wollen. Er ist Angestellter und hat ein kleines Nebengewerbe.

    Gleichzeitig macht er gerade eine Meister-Fortbildung. Die Schulgebühr übernimmt der Arbeitgeber. Er hat die Fahrtkosten und zahlt Unterlagen (Bücher und Co. selbst).

    Die Steuern für das Nebengewerbe sind abgedeckt. Aber darüber hinaus kommt er nun Null auf Null raus. Wie kann das sein?

    Ich bin steuerlich nicht ausgebildet. Habe also hier keine Ahnung.

    Die Steuer-Software zeigt nun an, dass er einen Betrag nachzahlen muss. Er hat 30% des Gesamtumsatzes des Nebengewerbes zurück gelegt. Etwa 480 Euro.

    Und diese 480 Euro sind genau das, was er theoretisch nachzahlen muss. Wo aber ist die Rückerstattung der Werbungskosten? Die Kosten für Fahrt und Co. betragen (bei einfacher Strecke) etwa 800 Euro. Plus die ganzen Versicherungen und so weiter.

    Wie kann das sein, dass man hier nun quasi Null auf Null raus kommt?

    Wäre schön, wenn mich hier jemand aufschlauen könnte?

    Grüße

    Özlem

    1 AntwortSonstiges - Beruf & Karrierevor 9 Jahren
  • Ratten im Komposter und Kaninchengehege?

    Hallo zusammen,

    ich bin seit gerade 2010 Gartenhalterin. Also ich wohne zur Miete. Und habe das erste Mal in meinem Leben einen Garten.

    Das finde ich natürlich klasse. Jetzt kommt das dritte Jahr, in dem ich mein eigenes Gemüse anbauen kann.

    Da freu ich mich auch drauf.

    Ebenfalls im Garten habe ich ein Kaninchengehege von 6qm mit zwei Zwergen darin.

    Der Garten ist lang und schmal und auf zwei Parteien aufgeteilt. Das Haus steht am Hang. Vom Haus bis zum Ende des Gartens sind es geschätzte 26-30m Länge.

    Der unterste Part ist richtig steil. Das ist etwa 6m lang. Und am unteren Rand, also am Ende dieser sechs Meter, haben wir unseren Kompostbereich. Da wir einen riesigen Walnussbaum im Garten stehen haben, haben wir auch reichlich Laub. Im Eck liegt ein großer Laub- und Zweighaufen.

    Daneben habe ich zwei Thermokomposter stehen.

    Eingeworfen werden neben Gartenabfällen auch Stroh- und Heureste des Geheges. Das Gehege steht von diesem Komposter etwa 7 Meter entfern.

    Manchmal gehen auch Futterreste in den Komposter. Das ist aber ausschließlich Obst und Gemüse. Nur über den Winter habe ich auch mal Körner und Nüsse gefüttert. Aber die Reste hier gingen dann in die normale Biotonne.

    Demletzt habe ich im einen Komposter zwei junge Ratten entdeckt, als ich den Deckel öffnete. Im anderen Komposter habe ich gerade einen größeren Hinterteil und Schwanz verschwinden sehen.

    Das hat mich dann doch erschreckt. Denn neuerdings habe ich auch im Kaninchengehege Rattenkot entdeckt. Bisher hatte ich nur mal ein zwei Mäuse drin und ab und an Mäusekot. Aber noch nie Ratten.

    Da eines meiner Kaninchen sich das Bein gebrochen hat, muss ich das Gehege eh umgestalten. Ich hebe das gesamte Erdreich aus, fülle es mit Kies auf und lege Gehwegplatten drauf. Es muss stolpersicher sein. Eindringen können Ratten an sich nicht in das Gehege. Außer unterirdisch (rundherum Volierendraht von 0,5cm Maschenweite und unterirdisch Hühnerdraht).

    Nun frage ich mich, ob ich mir wegen der Ratten Gedanken machen muss. Gesehen habe ich bisher sonst keine. Vorweg sei noch gesagt, dass ich nicht bereit bin Fallen oder Gift auszulegen, weil ich noch einen Hund habe und den Tieren auch nicht schaden will (zur Not entferne ich lieber die Komposter).

    Wir leben recht ländlich. Da gibt es einiges an Getier. Aber könnten Ratten im Komposter Probleme bereiten? Vorher sind mir nie Spuren aufgefallen. Aber bis letztes Jahr November hatten wir noch eine zweite Hündin, die Getier eigentlich ganz gut vom Grundstück fern halten konnte. Als sie einzog, verschwanden auch Katzen von unserem Grundstück und auch ihre Spuren. Und seit sie weg ist, sind auch die Katzen wieder da. Kann sein, dass sie die Ratten auch fern hielt?

    Hab mal gehört, dass manche Hunde aufgrund ihres Geruchs vermutlich, eine besondere Abwehrfunktion gegenüber Ratten, Katzen und Marder haben.

    Die Nachbarautos sind regelmäßig von Mardern befallen. Unsere waren das bisher nie.

    2 AntwortenGartenvor 9 Jahren