Lv 612.250 points

Tokki

Favorisierte Antworten11%
Antworten3.328
  • Hätte man nicht gedacht, daß die Zeiten von Ablaß eigentlich vorbei sind?

    "Die Apostolische Paenitentiaria in Rom hat der Wallfahrtskirche „St. Michael“, Violau reiche Ablässe gewährt (Anm.: 2006). Dadurch werden die drei Gnadenbilder von Violau ausgezeichnet, nämlich die Statue des Gegeißelten Heilandes, das altehrwürdige Bild der Schmerzhaften Mutter am Gnadenaltar und das Haupt des Johannes auf der "Johannesschüssel" (das um 1520 entstandene zweite Wallfahrtsbild) in der Wallfahrtskirche.

    Ein vollkommener Ablass kann gewährt werden an folgenden Tagen

    24. Juni, Hochfest „Geburt des Hl. Johannes des Täufers“

    15. August, Hochfest „Mariä Aufnahme in den Himmel“

    29. August, Gedenktag „Enthauptung Johannes’ des Täufers“

    15. September, Gedenktag „Gedächtnis der Schmerzen Mariens“

    ferner jeweils am Passionssonntag, am Palmsonntag und am Karfreitag.

    Außerdem kann ein solcher Ablass in Verbindung mit einer Wallfahrt nach Violau erworben werden. Einmal im Jahr kann zudem jeder Gläubige einen vollkommenen Ablass an einem frei zu wählenden Termin erhalten.

    Der Ablass ist Erlass einer zeitlichen Strafe vor Gott für Sünden, die hinsichtlich der Schuld schon getilgt sind. Nähere Einzelheiten werden an den Ablasstagen in den Gottesdiensten bekannt gegeben.

    Für die Gewährung eines Ablasses sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

    - Beichte,

    - Kommunionempfang

    - sowie das Beten des Glaubensbekenntnisses, des Vater unsers und eines Gebetes „nach Meinung des Papstes“.

    Quelle: http://www.bistum-augsburg.de/index.php/bistum/Pfa...

    11 AntwortenReligion & Spiritualitätvor 9 Jahren
  • Schreiben die ZJs auch diese Zeit auf...?

    ... die sie hier mit dem Schreiben in dieser Rubrik verbringen? Müßte doch auch "Predigtdienst" sein, und da ist jede Sekunde wertvoll... Vielleicht mit einer Stoppuhr?

    5 AntwortenReligion & Spiritualitätvor 9 Jahren
  • Wer weiß, was so ein Panzer kostet?

    Der Bau einer Moschee in Athen mit Rettungsschirmgeldern war eine erste Sache, jetzt ordern sie 400 Panzer M1A1: http://menschenzeitung.de/?p=10173 Weiß jemand, um wieviel Geld es sich dabei pro Panzer handelt?

    9 AntwortenSonstiges - Politikvor 9 Jahren
  • Hat William Hague damit recht? Kollektiver Wahnsinn...? Zu viel Macht...?

    Großbritanniens Außenminister William Hague hat die Euro-Zone als "brennendes Haus ohne Ausgang" bezeichnet. "Es war Wahnsinn, dieses System zu schaffen, jahrhundertelang wird darüber als eine Art historisches Monument kollektiven Wahnsinns (!!!) geschrieben werden", sagte er in einem Interview mit dem konservativen Polit-Magazin "The Spectator".

    Deutschland werde schwächere Mitgliedsstaaten der Währungsunion wie etwa Griechenland für "den Rest ihres Lebens" stützen müssen, sagte der Außenminister. Griechenland, Italien und Portugal müßten akzeptieren, daß sich "einiges, was in ihren Ländern passiert, sehr stark verändern wird. Sogar stärker, als wenn sie nicht in der Euro-Zone wären."

    Er fügte hinzu, er werde darum kämpfen, Kompetenzen von der EU nach Großbritannien zurückzuholen. "Die EU hat zu viel Macht", sagte er. "Es gibt Befugnisse, die in dieses Land zurückgeholt werden sollten."

    1 AntwortUmfragen & Abstimmungenvor 9 Jahren
  • Will unser Volk das auch?

    Die Rettungsschirme ins bodenlose Griechenland sind mittlerweile bekannt; jetzt hat das griechische Parlament beschlossen, nonchalant mal eben 16.000.000,00 € davon für den Bau einer Moschee in Athen rauszuwerfen, innerhalb von sechs Monaten folgt eine zweite in Votanikos vor den Toren Athens, natürlich für neues Geld. Hier bei uns werden mittlerweile Bauvorhaben (z.B. Straßenbau) auf Eis gelegt, weil kein Geld mehr da ist. Sollten solche Dinge nicht lieber per Volkentscheid geregelt werden müssen?

    9 AntwortenPolitikvor 9 Jahren
  • Der Satz aus dem edlen Q'tzan, wem gefällt er noch so unglaublich, ...?

    ...so überaus unbeschreiblich - was sagt ihr dazu?

    "Blahaabla blablabba hallablahal halabla blablubb!"

    9 AntwortenReligion & Spiritualitätvor 9 Jahren
  • Wieso kann ich nicht antworten, aber andere schon?

    Kennt das jemand, wenn es plötzlich heißt "tut uns leid, Yahoo! Clever ist zur Zeit nicht zu erreichen", und während man wartet, stellen andere Antworten ein? Habe die Meldung gerade zum 5. Mal gesehen, in zweitem Fenster gesehen, daß neue Antworten reinkommen. Wie kommt sowas zustande?

    5 AntwortenYahoo Clevervor 9 Jahren
  • Warum verschwinden die richtigen Fälle?

    Daß der Genitiv "dem Dativ sein Tod" ist, wissen wir ja bereits, aber wenn ich die Fragen hier lese, dann ist auch der Akkusativ der Tod des Dativ und der Nominativ der Tod des Akkusativ. Also quasi der Genitiv fällt weg und alles andere verschiebt sich. Wie kommt es zu einem derartig schlampigen Umgang mit der eigenen Sprache?

    4 AntwortenSprachenvor 9 Jahren
  • Wie ist diese Aussage eines taz-Redakteurs zu bewerten?

    "Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite."

    Denis Yücel am 04.08. unter: www.taz.de/Kolumne-Geburtenschwund/!75707/

    1 AntwortSoziologievor 9 Jahren
  • Kann eine 17jährige ihren Umzug beantragen?

    17jährige Tochter wohnt bei leiblicher Mutter, die das alleinige Sorgerecht hat. Könnte sie trotzdem beim Jugendamt beantragen, daß sie zu ihrem Vater oder in eine WG ziehen kann, wenn die Zustände mit der Mutter nicht mehr erträglich sind?

    11 AntwortenRecht & Ethikvor 9 Jahren
  • Unrechtsrepublik Deutschland...?!?

    ...müßte jetzt nicht endlich ein Aufschrei durchs ganze Land gehen? Aus den kopp-Nachrichten:

    Unrechtsrepublik Deutschland: Muslimische Vergewaltigung einer Elfjährigen – Landgericht Osnabrück lässt Täter frei herumlaufen

    Udo Ulfkotte

    Urteile von Landgerichten haben in Deutschland Signalwirkung. Sie dienen der Orientierung bei der Fortentwicklung des Rechts. Und das deutsche Recht entwickelt sich nach einem Urteil des Osnabrücker Landgerichts nun offenkundig in eine Richtung, die man für einen Aprilscherz halten könnte: Muslimische Kindesvergewaltiger können sich künftig auf ein Urteil des LG Osnabrück berufen. Sie müssen nicht einmal Sozialstunden ableisten, wenn sie sich bei ihrem Verbrechen auf eine »muslimische Tradition« berufen. Die Richter des Osnabrücker Landgerichts mussten über eine muslimische Familie urteilen, die es vollkommen in Ordnung fand, dass eine Elfjährige vergewaltigt wurde. Im islamischen Kulturkreis sei das halt so Tradition, bekundete die Familie vor Gericht. Sie wusste, dass es in Deutschland andere Sitten und Gesetze gegen Kindesvergewaltigungen gibt. Aber das störte die muslimische Familie nicht.

    Die Mutter des Täters forderte aus Gründen der islamischen Tradition sogar ausdrücklich eine Kindesvergewaltigung. Was macht man da als Richter - Verständnis für die kulturelle Bereicherung zeigen oder wegsperren? Einen ethnischen Deutschen hätte man garantiert für viele Jahre ins Gefängnis gesteckt. Die Muslime aber müssen nicht einmal Sozialstunden abarbeiten und auch keine Geldstrafe zahlen. Schließlich müssen wir für solche Traditionen jetzt Verständnis haben, oder?

    Um es vorweg zu nehmen, die Richter hatten vollstes Verständnis für die islamische Tradition der Kindesvergewaltigung. Alle beteiligten Muslime wurden nur zu einer milden Bewährungsstrafe verurteilt. Kein beteiligter muslimischer Vergewaltiger oder Anstifter muss ins Gefängnis. Stellen Sie sich beim nachfolgenden Fall, der sich tatsächlich genauso abgespielt hat, einfach nur vor, die Täter wären ethnische Deutsche gewesen. Alle Medien hätten darüber berichtet. Und die Täter säßen jetzt garantiert alle lange Zeit hinter Gittern.

    Der Fall: Einer 1995 nach Deutschland eingewanderten asozialen muslimischen Familie war bekannt, dass Vergewaltigung in Deutschland ebenso strafbar ist wie der Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen. Doch die Familie wollte an der islamischen Tradition festhalten, einigte sich mit Verwandten darauf, dass ein 21 Jahre alter Moslem aus der Familie eine 11-Jährige aus der Verwandtschaft entführen, mit ihr Geschlechtsverkehr haben und sie dann heiraten sollte. Die 11-Jährige aus Lübeck wollte aber keinen Geschlechtsverkehr mit dem asozialen Analphabeten, der nach Angaben des Osnabrücker Landgerichts nicht die deutsche Sprache lernen und sich hier auch nicht integrieren will. Es gab nach der ersten Entführung des Kindes aus Lübeck ins Osnabrücker Land keinen Geschlechtsverkehr. Die Eltern des muslimischen Analphabeten drohten ihrem Sohn in den folgenden Tagen und forderten ihn auf, das Kind dann halt zu vergewaltigen. Der Sohn gehorchte. Später wurde das Jugendamt auf das vergewaltigte Kind aufmerksam - alles kam heraus. Die ganze muslimische Familie hat die Vergewaltigung und die Anstiftung zum Geschlechtsverkehr mit der Elfjährigen gestanden. Das sei halt alles so »muslimische Tradition«.

    Die neue Osnabrücker Zeitung schreibt zu dem Prozess: »Eine Tat, die auch nach Feststellungen der Verteidiger der drei Angeklagten durch nichts zu entschuldigen ist. Das betonte auch der Vorsitzende Richter in seiner Urteilsbegründung.«

    Doch dann passierte das, was Migranten aus dem islamischen Kulturkreis in Deutschland ständig passiert: Sie wurden von den Richtern sofort wieder laufen gelassen. Nur Bewährungsstrafen! Der zusätzliche Hammer: Die Kriminellen müssen weder Sozialstunden abarbeiten noch eine Geldentschädigung zahlen, die Zeitung schreibt: »Eine von der Anklagevertreterin zusätzlich geforderte Verurteilung zu einer Geldstrafe von jeweils 500 Euro lehnte das Gericht ab. Alle drei sollten jeweils das Geld in monatlichen Raten von 25 Euro zu Gunsten einer sozialen Einrichtung abstottern. Das mache nicht viel Sinn, meinte der Vorsitzende Richter, weil die Hartz-IV-Empfänger dafür keinen finanziellen Spielraum haben. Auch zu sozialen Diensten sind sie nicht verpflichtet worden, weil die Drei dann für mögliche Jobangebote nicht zur Verfügung stehen.«

    Hätte man einem ethnischen Deutschen nach einer Kindesvergewaltigung neben dem Gefängnis auch Geldstrafe und Sozialarbeit erspart, damit er mehr »finanziellen Spielraum« hat und theoretisch als Arbeitsloser für »mögliche Jobangebote zur Verfügung« steht? Es gibt eben inzwischen offenkundig zweierlei Recht in Deutschland. Und ethnische Deutsche sind vor Gericht Menschen zweiter Klasse.

    5 AntwortenEinwanderungvor 10 Jahren
  • FDP hat laut Forsa-Umfrage keinerlei Auftrieb. Seht ihr das auch so?

    Der Führungswechsel bei der FDP hat der krisengeschüttelten Partei offenbar bislang keinen Auftrieb gegeben. Nach einer Forsa-Umfrage für den "stern-RTL-Wahltrend" fiel die FDP im Vergleich zur Vorwoche erneut um einen Punkt auf drei Prozent. Die Union legt um einen Punkt zu auf 32 Prozent. Auf Platz zwei bleiben laut Forsa die Grünen mit weiterhin 26 Prozent vor der SPD mit ebenfalls unveränderten 22 Prozent. Die Linke verharrt demnach bei neun Prozent.

    Zusammen hätten Grüne und SPD damit eine klare Mehrheit im Bundestag. Die Befragung wurde allerdings bereits am vergangenen Freitag abgeschlossen. Ursache für die anhaltende Schwäche der FDP ist nach Angaben von Forsa-Chef Manfred Güllner GERINGES ZUTRAUEN DER BÜRGER ZU DEN FÜHRENDEN POLITIKERN DER PARTEI. Der Umfrage zufolge halten 53 Prozent der Befragten den neuen Parteichef Philipp Rösler als Wirtschaftsminister für ungeeignet. 65 Prozent sehen Außenminister Guido Westerwelle als eine Fehlbesetzung an. (yahoo-Nachrichten)

    Hat sich Rösler nicht schon als Gesundheitminister völlig unbeliebt gemacht?

    15 AntwortenAktuelle Themenvor 10 Jahren
  • Homonyme mit zwei Genus?

    Wer kennt noch gleichlautende Worte, die zwei verschiedene Genus haben können?

    Beispiele:

    der Reis (zum Essen)

    das Reis (dünner Zweig)

    der Teil (z.B. Gebäudeteil)

    das Teil (z.B. Einzelteil eines Motors)

    der Tor (törichter Mensch)

    das Tor (großer Eingang)

    3 AntwortenSprachenvor 10 Jahren
  • Muß der Arbeitgeber eine Kopie schicken?

    Einer Freundin wurde gekündigt, kurz nachdem (aber nicht weil) sie erkrankt war; mittlerweile findet sie wg Depressionen weder das Kündigungsschreiben noch den Arbeitsvertrag wieder (und kann sich selber grad nicht ums Anfragen kümmern), braucht aber beides für die Krankenkasse. Muß ihr der Ex-Arbeitgeber beides als Kopie nochmal schicken?

    4 AntwortenRecht & Ethikvor 10 Jahren
  • Wie komme ich zur Einfachversion?

    Habe gern "Die Siedler" mit den knuffigen kleinen Römerchen gespielt. Jetzt habe ich einen neuen Computer (offenbar größer), und da installiert sich nach dem Einlegen der CD plötzlich so 'ne aufgemotzte 3D-Version, die ich gar nicht spielen will. Wie komme ich jetzt zurück zu den netten blauen Römern??

    1 AntwortSonstiges - Computervor 10 Jahren
  • Wie heißt der Marsch auf Opa Hoppenstedts Lieblingsplatte?

    In "Weihnachten bei Hoppenstedts" hat Opa (gespielt von Loriot) eine Lieblings-Schallplatte mit einem alten Militärmarsch drauf; wie heißt dieser Marsch?

    6 AntwortenFilmevor 10 Jahren
  • Was muß bei Auszug renoviert werden?

    ... wenn man nur ein knappes Jahr gewohnt hat. Die Wände waren weiß, aber nicht neu gestrichen. Wir haben (beim Einzug) selbst drei Räume weiß gestrichen. Möchte vermeiden, daß auf meine Kosten ungerechtfertigte Verschönerungen vorgenommen werden.

    7 AntwortenWartung & Reparaturvor 1 Jahrzehnt
  • Was muß bei Auszug renoviert werden?

    ... wenn man nur ein knappes Jahr gewohnt hat. Die Wände waren weiß, aber nicht neu gestrichen. Wir haben drei Räume selbst neu weiß gestrichen (beim Einzug); möchte vermeiden, daß auf meine Kosten ungerechtfertigte Schönheitsmaßnahmen vorgenommen werden.

    6 AntwortenMiete & Wohneigentumvor 1 Jahrzehnt
  • Ist eine MIETSICHERHEITSLEISTUNG (!) u.a. nicht auch dazu da,?

    ...beim Auszug fehlende Miete zu ergänzen?

    Wenn der Vertrag korrekt zum Ende Juli gekündigt ist, der Umzugstermin sich aber noch verschiebt (gut 3 Wochen) und man den Vermieter bittet, die Miete anteilig von der Mietsicherheitzahlung einzubehalten, kann er sich dagegen wehren? Er behauptet, dazu sei die Mietsicherheitszahlung (!) nicht da... Und stehen ihm mehr als die abgewohnten Tage zu, also ein ganzer weiterer Monat (obwohl er den Auszugstermin schriftlich bestätigt hatte)?? Was kann er unternehmen, wenn man jetzt nicht extra zahlt? Zwischen Zahlungsfrist und Auszug liegen noch sechs Tage.

    4 AntwortenMiete & Wohneigentumvor 1 Jahrzehnt
  • Beseitigung von Wespen?

    Ist für die Beseitigung von Wespen in der Garage (beim Haus) der Mieter oder der Vermieter zuständig? Mögl. mit §-Angabe, danke!

    6 AntwortenRecht & Ethikvor 1 Jahrzehnt