Lv 734.365 points

Cassandra

Favorisierte Antworten18%
Antworten7.096
Fragen36
  • Bundestag beschließt "Leistungsschutzrecht" für Presseverlage?

    Das Gesetz sieht vor, "dass Internet-Suchmaschinen und automatische Nachrichtensammler künftig Lizenzen erwerben müssen, wenn sie Pressetexte auf ihren Seiten verwenden wollen ... es sollen nicht mehr als eine Überschrift und wenige Worte ohne Lizenz verwendet werden dürfen" ... - "Einzelne Wörter oder kleinste Textausschnitte» können laut der aktuellen Fassung künftig weiterhin lizenzfrei genutzt werden"

    http://www.zeit.de/news/2013-03/01/medien-bundesta...

    Bedeutet das nicht Einschränkung der Informationsfreiheit? Sollen Publikationen auf "Online"-Seiten "auf Wörter oder kleinste Textausschnitte" begrenzt werden?

    5 AntwortenPolitikvor 8 Jahren
  • Wann hört die politische Klasse auf, über die Köpfe des "Souveräns" hinweg zu reglementieren?

    03.01.2012 - 07:28

    "Berlin (RP/dapd). Der Vorstoß des CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer, die Rente ab 67 erneut auf den Prüfstand zu stellen, ist in der Koalition auf breite Ablehnung gestoßen...."

    "Nach dem Vorstoß von CSU-Chef Horst Seehofer streitet auch seine Partei über die richtige Antwort auf die Einführung der Rente mit 67..."

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/gegenw...

    08.07.2012

    Phillip Mißfelder - "Junge Union fordert Rente mit 70"

    http://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/pl/Par...

    02.10.2012:

    Der SPD-Kanzlerkandidat für die Bundestagswahl 2013, Peer Steinbrück, hat die Rente mit 67 verteidigt.

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/iw...

    IW-Chef HütherTop-Ökonom fordert Rente mit 70

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/iw...

    20.10.2012,

    "Rentendebatte: Gabriel (SPD) gegen Rente mit 67

    http://www.ftd.de/politik/deutschland/:rentendebat...

    Samstag, 20. Oktober 2012 Steinbrück: "Bin bei Rente mit 67 einer Meinung mit Gabriel"

    Samstag, 20. Oktober 2012

    SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück: "Bin bei Rente mit 67 einer Meinung mit Gabriel"

    http://www.dradio.de/nachrichten/201210202000/1

    Wann begreifen die mit grundgesetzwidrigem Machtmonopol ausgestattete politische Klasse, dass die Gesetzliche Rentenversicherung "Selbstverwaltungsorgan" der Beitragszahler ist und nicht Eigentum der Politiker?

    Wann hört die Plünderung der Rentenkassen für verfsicherungsfremde Lasten auf? Von 1957 bis 2007 waren es lt ADG e V 610 883 000 000 € - Siehe:

    http://www.flegel-g.de/Versicherungsfremde-Leistun...

    Allerdings ist eine Verfassungsbeschwerde wegen des Renteskandals abgelehnt worden, weil es die Beitragszahler nichts anginge, was die politische Klasse mit den Beiträgen macht und es wurde behautet, diese seien "öffentliche Mittel"?

    7 AntwortenSonstiges - Politikvor 8 Jahren
  • Euro-Krise: Bürger einiger EU-Mitgliedsländer erbost über BRD?

    Es wurde wiederholt berichtet, in einigen EU-Länder wird die BRD kritisiert wegen ihrer Haltung in der Euro-Krise - wie ist es denn zum €uro gekommen? Die BRD wurde praktisch gezwungen, die Deutsche Mark aufzugeben - bei einer Konferenz sagte Mitterands außenpolitischer Berater Attali: 'Um eine Balance zu erhalten, möchten wir über die deutsche Atombombe reden.' Die Deutschen konterten erstaunt: 'Sie wissen doch, wir besitzen gar keine Atombombe.' Daraufhin sagte Attali: 'Ich meine die D-Mark.'“ Diese "Atombombe in der BRD", die D-Mark, musste also abgeschafft werden. Und nun muss die BRD für die Folgen der zu frühen Einführung einer europäischen Währung auch noch horrende Milliardensummen zahlen? Siehe:

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/hobbyoekonom/...

    10 AntwortenSonstiges - Politikvor 8 Jahren
  • Merkel-Wahl-Rede in Stuttgart übertönt von lauten "Hau-ab"-Rufen?

    Die Bundeskanzlerin versuchte am 12. Oktober 2012 in Stuttgart eine Rede zu

    halten "um den 'parteilosen' OB Kandidaten Sebastian Turner (Kandidat der CDU,

    FDP und Freie Wähler) in seinem Wahlkampf zu unterstützen", doch konnte sie

    sich offenbar kein Gehör verschaffen wegen lauter "Hau-ab"-Rufe - siehe:

    http://cams21.de/12-10-12-angela-merkel-in-stuttga...

    Wurde darüber in den Medien (TV, Rundfunk oder in der Presse darüber berichtet?

    13 AntwortenPolizeivor 8 Jahren
  • Dient 20%iger Kaufkraftverlust der Renten nur als Vorwand für weitere Privatisierung der Rentenversicherung?

    Der „Wahlkampf“ hat begonnen - der jetzt von den Politikern entdeckte

    20%ige Kaufkraftverlust der Renten, der die politische Klasse bislang

    nicht sonderlich zu interessieren schien, dient er nur dazu, die Gesetz-

    liche Rente, statt sie zu sanieren, weiter in Verruf zu bringen - damit die

    Privatisierung der Rentenversicherung auf Kosten der Beitragszahler

    zum Wohle der privaten Versicherungskonzerne fortgesetzt werden kann?

    5 AntwortenSonstiges - Politikvor 8 Jahren
  • P. Mißfelder, Vorsitzender der Jungen Union fordert erneut Rentenkürzungen !?

    - fast gleichzeitig beschließt die CDU-Regierung Rettung des ruinösen (T)€uro

    21,7 Milliarden in bar und Bereitstellung von 168,3 Milliarden (T)€uro für EMS

    und das soll so weiter gehen mit den jetzt beschlossenen Dauerleistungen zur

    Sanierung insolvenz-bedrohter EU-Mitglieder. - Seit 1957 werden an die Gesetz-

    liche Rentenvsicherung gezahlte Beiträge für versicherungs-fremde, der GRV

    aufgebürdete, nicht durch Beiträge gedeckte Lasten zweckentfremdet - bis 2007

    waren es lt. ADG e.V. 610 883 000 000 (T)€uro einschl. umerechnete DM-Sum-

    men. Die Rürup-Kommission hatte vor wenigen Jahren festgestellt, es sei ein

    "deutlicher Fehler" gewesen, "nicht eher kapital-gedeckte Renten" einzuführen -

    aber nur solche, mit denen Versicherungskonzerne Milliarden-Profite erzielen,

    statt der Empfehllung, mit den dafür aufgewendeten Steuermitteln die seit

    Adenauer geplünderten Rentenkassen zu sanieren. Wann endlich werden

    diese Mißstände der Umlagefinanzierung, die Ludwig Erhard ("Vater des

    Wirtschaftswunders") als "Zeitbombe" für Krisenzeiten wie die jetzige

    bezeichnete, von der CDU korrigiert? Siehe hierzu: "Der Staat bedient sich"

    u.a. -

    http://www.altersdiskriminierung.de/magazin/artike...

    http://www.locomnet.de/echonet/012005/polisaktiv/5...

    http://www.adg-ev.de/Dokumente/Infos/vfL10Januar.p...

    http://www.altersdiskriminierung.de/themen/artikel...

    http://www.mehr-freiheit.de/faq/rente.html

    http://www.youtube.com/watch?v=vvces5GdJJ8

    Youtube thumbnail

    10 AntwortenBürgerbeteiligungvor 8 Jahren
  • Höhere Renten durch Kapitaldeckung möglich - Warum behaupten "Fachleute" es habe nie Kapitaldeckung gegeben?

    Beispiel:

    Einkommen 2200 € mtl., Prämie 19,5 %, 5 % Risikoanteil - effektiv = 14,5 % für Rente =

    319,-- € monatlich - Ansparung in 45 Jahren bei 4 % Rendite mit Zinsen und Zinseszinsen

    = ca. 515.000 € . wenn man wie bis 1957 die Beiträge Gewinne, Zinsen und Zinsen erbringend anlegte. Rente aus 515.000 € Ausgangskapital beim 65. Lebensjahr = 1717,-- € monatlich, nur aus weiter anfallenden Zinsen.

    Ausgangskapital wird dabei gar nicht angerührt, es wäre noch vorhanden, wenn der Rentner 100 Jahre alt wird und nur die Zinsen als Rente ausgezahlt werden.. (Die "Deutsche Rentenversicherung" gibt z. Zt. eine Rendite von 3,9 % an für Frauen und verheiratete Männer (??) bei Versicherungsbeginn 2010. - 4% waren früher üblich - die heutige Rendite läßt sich wegen des umlagefinanzierten Rentensystems erst nach dem Tod des Rentners genau ausrechnen). . 4 % waren früher üblich - die Schweizer Versicherungsunternehmen, welche die dortige sog. "2. Säule" der Renten betreiben, zah-

    len 6 % Rendite, sie erzielten 11 - 13 % Gewinne, müssen außerdem Dividenden erwirt-

    schaften und wollen selber noch Gewinne verbuchen.

    Man kann diese Angaben mittels Zinseszins-Rechner problemlos nachrprüfen.

    Das Arbeitsministerium behauptete nach Vorhaltungen wegen der "Rente mit

    67" sogar, die Renten würden "teilweise aus Steuermitteln bezahlt", obwohl laut

    ADG e.V. von 1957 bis 2008 ca. 610 Milliarden Beitragsüberschüsse zweck-

    entfremdet wurden - was auch teilweise vom Arbeitsministerium zugegeben wurde.

    Auf diesen Widerspruch hingewiesen, erklärte das Arbeitsministerium, ohne darauf

    einzugehen, es sei nicht seine Aufgabe, mit Privatpersonen umfangreiche Korrespon-

    denz zu führen.

    Beim jetzigen Umlageverfahren gibt es 900 € Rente weniger. Warum also werden

    Unwahrheiten verbreitet?

    5 AntwortenSonstiges - Politikvor 9 Jahren
  • CDU: Religion "gut", Mathematik "schwach?" Deshalb 2010 Rente mit 67 beschlossen?

    Professor (Schreiber): Abschaffung der Kapitaldeckung = weil Adenauer 1957 Mathematik-Grundlagen ignoriert - http://www.locomnet.de/echonet/012005/polisaktiv/5... - 50 Jahre später: Anderer Professor (Rürup): "Wenn es einen Fehler gegeben hat, dann war es der, zu spät, deutlich zu spät Kapital gedeckte Renten..." http://www.youtube.com/watch?v=AxEKs6TXCTo-

    Youtube thumbnail

    Siehe dazu : "Höhere Renten durch Kapitaldeckung" in: http://www.mehr-freiheit.de/faq/rente.html - Deshalb: Religion "gut", Mathematik "schwach"?

    9 AntwortenPolitikvor 10 Jahren
  • Gleichgültig, welche gelöste Frage angeklickt wird, es erscheint stets:?

    "Diese Frage wurde gelöscht

    Manche Fragen auf Yahoo!Clever werden gemäß unserer Community Richtlinien gelöscht."

    Warum?

    1 AntwortSonstiges - Computervor 1 Jahrzehnt
  • Gleichgültig, welche gelöste Frage angeklickt wird, es erscheint stets:?

    "Diese Frage wurde gelöscht

    Manche Fragen auf Yahoo!Clever werden gemäß unserer Community Richtlinien gelöscht."

    Warum?

    2 AntwortenYahoo Clevervor 1 Jahrzehnt
  • Gleichgültig, welche gelöst Frage man anklickt - stets heißt es: "Diese Frage wurde gelöst". Warum?

    Gleichgültig, welche gelöste Frage angeklickt wird, es heißt seit heute

    stets: "Diese Frage wurde gelöst" - Was ist da los?

    4 AntwortenYahoo Clevervor 1 Jahrzehnt
  • Mauerfall = Mehr Verantwortung für Deutschland "Diese Welt wird keine friedliche sein"?

    Das Ende der DDR "verpflichtet" laut Merkel die BRD, "Verantwortung bei Lösung von Konflikten zu übernehmen". Und: "Diese Welt wird keine friedliche Welt sein". Bedeutet das Eskalation des durch von Guttenberg entdeckten, bisher geleugneten "Kriegszustandes" in Afghanistan?

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/5/0,3672,79268...

    9 AntwortenPolitikvor 1 Jahrzehnt
  • Ist das die prophezeite Klimaerwärmung? Kältewelle in den USA - 12 Tote?

    1 Million ohne Strom. Kältewelle soll bis Mitte Februar andauern (und bei uns ist es auch nicht gerade warm).

    8 AntwortenWettervor 1 Jahrzehnt
  • CERN wurde in Betrieb genommen - Zustand der Materie kurz nach Urknall soll erforscht werden?

    CERN wurde in Betrieb genommen - Zustand der Materie kurz nach Urknall soll erforscht werden?

    .

    "Welt Online":

    "..Zerfall der möglicherweise bei dem Experiment enstehenden sehr kleinen "Schwarzen Löcher" ist .... nur theoretisch vorhergesagt. Es ist daher durchaus möglich - wenn auch extrem unwahrscheinlich - dass ein derartigs Gebilde stabil bleibt...".

    "Eine Gefahr für die Erde?"

    "Da ... bei der Entstehung derartiger >Schwarzer Löcher< die Gravitationskonstante um das 1032 fache ansteigen könnte, ist es dann beim ersten Hinsehen vorstellbar, dass ein derartiges an sich winziges aber stabiles Schwarzes Loch beginnt, Materie aus seiner Umgebung aufzusaugen und damit ständig zu wachsen. Dann würde theoretisch irgendwann die gesamte Erde als "Schwarzes Loch" enden." Frage: Was soll der Sinn solcher Forschungsarbeit sein? Dass die Erde in Gefahr gerät sei "sehr, sehr unwahrscheinlich". Aber muss das nun wirklich sein? Will der Mensch wieder versuchen, vom "Baum der Erkenntnis" zu naschen - sozusagen ein neuer "Sündenfall"?

    Was haben wir denn davon, wenn wir wissen, was kurz nach dem "Urknall" war?

    Kategorie

    Wissenschaft & Mathematik > Sonstiges - Wissenschaft

    8 AntwortenSonstiges - Wissenschaftvor 1 Jahrzehnt
  • 06.08.08: "Polen schaft Wehrpflicht ab" Warum nicht die BRD?

    Seit dem Ende des Kalten Krieges haben viele Staaten sich bereits für eine Berufsarmee entschieden, darunter Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien. Auch in den USA gibt es keine Wehrpflicht mehr.

    Und auch ehemalige Ostblock-Staaten wie Tschechien, die Slowakei und Ungarn haben den Wehrdienst abgeschafft. In Deutschland gibt es hingegen weiterhin Wehrpflichtige.

    Die Bundeswehr wurde ausschlileßlich zum Zweck der Verteidigung deutschen Territoriums gegründet.

    Jetzt wird sie im Ausland eingesetzt. Brauchen wir dafür die Wehrpflicht?

    5 AntwortenMilitärvor 1 Jahrzehnt
  • Finanzsenator Sarazin: "Wer seine Heiziosten nicht bezahlen kann, ziehe einen Pulli an"?

    Klingt das nicht in gewisser Weise ähnlich wie "Wer sich kein Brot leisten kann, der soll Kuchen essen?" - oder: (Hermann Göring (1935) "Wer sich keine Butter leisten kann, der muss eben Margarine essen". - SPD-Generalsekretär Heil in einer TV-Sendung: "Die Steuern für Benzin und Diesel können nicht gesenkt werden, weil dann die Ölgesellschaften die Preise erhöhen" - Die Politiker bewahren uns also mit ihrer Abzockerei vor den Ölgesellschaften?

    Müßten wir diesen Politikern im September 2009 nicht unendliche Dankbarkeit entgegen bringen?

    Kennen diese Leute nicht Friedrich Schiller's "Wilhelm Tell",

    in dem es heißt: "Zu straff gespannt zerspringt das Seil?"

    13 AntwortenWahlenvor 1 Jahrzehnt
  • "Der Löwenanteil der deutschen Einheit fälschlicherweise über die Sozialversicherung finanziert -?

    "Das müsse in Ordnung gebracht werden !" - Diese vom SPD-Vorsitzenden und Ministerpräsidenten Kurt Beck am 20.07.08 geäusserte Erkenntnis ist geradezu sensationell, denn jahrzehntelang hieß es in Medien und seitens der Politiker, der Fiskus müsse 80 Milliarden "Zuschüsse zu den Renten" zahlen . Dass tatsächlich jedoch die Politiker seit 50 Jahren mehr aus den Rentenkassen herausnahmen als sie hinein taten, wurde abgestritten. Darüber, dass man ca. 393 Mrd.

    Euro Beitragsüberschüsse von 1958 bis 2002 zur Deckung des Fehlbetrages bei Ersatzzahlungen für die den Rentenversicherung aufgebürdeten, nicht durch Beiträge gedeckten versicherungsfremden Auslagen benutzte, bestand eine unheiilige Allianz des Schweigens.

    Ein ehemaliger BGH-Richter und späterer Bundespräsident verstieg sich sogar zur Behauptung, "die Alten werden die Jungen ausplündern" - aber die "Alten" wurden 50 Jahre lang ausgeplündert ! - Ist das neuerliche Eingeständnis nur Wahlpropaganda wegen der "Linken" und RRP?

    8 AntwortenPolitikvor 1 Jahrzehnt
  • Kommt die Einheits-Kranken-Versicherung?

    Fällt nun auch die gesetzliche Krankenversicherung privaten

    Interessen zum Opfer?

    "Konzerne und Versicherungswirtschaft denken über eine Grundsicherung für alle Einwohner nach. Die SPD untertsützt den Vorschlag."

    "...Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) plädiere in einem Arbeitspapier für die Einführung einer Einheitsversicherung mit Grundschutz für alle Einwohner. Das berichtete die "Financial Times Deutschland".

    "Daneben sollten die privaten Kassen Zusatzversicherungen für solche Leistungen anbieten, die der Grundtarif nicht abdeckt."

    http://www.n24.de/news/newsitem_995158.html

    2 AntwortenSonstiges - Politikvor 1 Jahrzehnt