Lv 2637 points

H_E_Y

Favorisierte Antworten16%
Antworten67
Fragen3
  • Medikament: "...zusammen mit Flüssigkeit kann es zur Ausfällung des Wirkstoffs (Niederschlagsbildung) kommen."

    Was bedeutet dieser Hinweis (Ausfällung) aus einem Beipackzettel, bzw. welches Risiko entsteht bei Nichtbeachtung:

    "Die Tropfen sollten unverdünnt eingenommen werden, da es zusammen mit Flüssigkeit zur Ausfällung des Wirkstoffs (Niederschlagsbildung) kommen kann."

    5 AntwortenSonstiges - Gesundheitvor 1 Jahrzehnt
  • Yahoo Spiele: Literati, Billard - Attempting to pop-up table window?

    Spieltisch öffnet sich bei Literati nur mit der Option "kleine Fenster". Andere Spiele funktionieren teilweise z. B. Graffiti.

    Fehler besteht weiterhin trotz:

    - Netscape + Java Neuinstallation (u. a. verschiedene Versionen)

    - Cookies akzeptieren

    - Pop Up Ausnahme de.play.yahoo.com, bzw. alle akzeptieren

    - Firewalls deaktiviert

    - Überflüssige Symbolleisten entfernt

    - System Registry entrümpelt mit Registry First Aid

    - CCleaner ausgeführt

    - Virenscan

    - Strg-Clou

    - Proxi wird nicht verwendet

    Gibt es sonst noch mögliche Fehlerquellen?

    1 AntwortSonstiges - Computervor 1 Jahrzehnt
  • Hotel Mama gerechtfertigt oder darf mein sein Kind mit Epilepsie wegschicken?

    40jähriger (mit Epilepsie, Körperbehindert, leichte geistige Behinderung, weitesgehend selbständig, mit Job) wohnt bei seinen Eltern. Diese möchten nun, daß er alleine in die Stadt zieht. Er wohnte 1 x mit einer Freundin zusammen, was allerdings trotz Unterstützung der Familie schief ging - Gründe sind 2.rangig und war wg. seiner Verschlossenheit nicht vorhersehbar - daher soll er nun alleine wohnen.

    Pro: Es ihm noch ein Stück Selbständigkeit und Selbstbewusstsein geben, wenn er sein Leben alleine lenkt. Er traut sich aber nicht und möchte wohl auch nicht ganz alleine sein. Binnen 30 Min. wäre im Notfall jemand bei ihm.

    Aber: Kann man es verantworten, ihn mit der Epilepsie alleine zu lassen? 1 x falsch Fallen bei einem Anfall und er könnte Tot sein. Sollte der Härtefall eintreffen, macht sich die Familie ein Leben lang Vorwürfe.

    100 % Kontrolle ist unmöglich und loslassen fällt so schwer. Widerum andere Behinderte können ihr Leben auch selbständig leben. Wie wird man jedem gerecht?

    13 AntwortenSonstiges - Freunde & Familievor 1 Jahrzehnt